SZ +
Merken

Viel Nichts um Lärm

Der Aktionsplan der Stadt listet zwar Maßnahmen zur Lärmreduzierung auf. Aber werden die jemals umgesetzt?

Von Jens Hoyer
Teilen
Folgen
NEU!
Klaus-Dieter Porst wohnt mit seiner Frau an der Franz-Mehring-Straße. Mit fast 10 000 Fahrzeugen pro Tag ist sie die verkehrsreichste im Innenstadtgebiet und auch die lauteste. Porst wünscht sich, dass gegen den Lärm etwas unternommen wird.
Foto:
Klaus-Dieter Porst wohnt mit seiner Frau an der Franz-Mehring-Straße. Mit fast 10 000 Fahrzeugen pro Tag ist sie die verkehrsreichste im Innenstadtgebiet und auch die lauteste. Porst wünscht sich, dass gegen den Lärm etwas unternommen wird. Foto: © André Braun

Döbeln. Wenn Klaus-Dieter Porst aus dem Fenster schaut, sieht er den Verkehr strömen. Der 66-Jährige wohnt mit seiner Frau an der Franz-Mehring-Straße in einer von 384 Wohnungen im Stadtgebiet, die besonders vom Umgebungslärm betroffen sind. Vor Porsts Fenstern sind die Staatsstraßen 32 und 34 zusammengefasst. Mit fast 10 000 Fahrzeugen pro Tag ist die Franz-Mehring-Straße die verkehrsreichste im Innenstadtgebiet – und mit 75 dbA Schalldruck auch die lauteste. „Unsere Fenster gehen fast alle zur Straße raus. Mit der Zeit gewöhnt man sich daran“, sagte Porst. 

Ihre Angebote werden geladen...