merken
PLUS

Vorsicht Einbahnstraße!

Der Verkehr in der Innenstadt von Neustadt wird seit gestern neu geregelt – das soll das Autofahren flüssiger machen.

Von Katarina Lange

Autofahrer müssen sich im Zentrum von Neustadt auf einige Veränderungen im Straßenverkehr einstellen. Denn seit dieser Woche gelten hier neue Vorschriften. Zwei Straßen dürfen seit dem 2. Juni nur noch in eine Richtung befahren werden. Davon betroffen sind die Rosa-Luxemburg-Straße und die Goethestraße. Auf diesen beiden Trassen konnte der Verkehr bisher in beide Richtungen rollen. Damit ist es nun vorbei. Die Stadt hat entschieden, sie zu Einbahnstraßen umzufunktionieren.

Oppacher Mineralquellen
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Im grünen Herzen des waldreichen Landschaftsschutzgebietes Oberlausitzer Bergland sprudelt ein ganz besonderer Schatz: Oppacher Mineralwasser, das überall dort zu Hause ist, wo Menschen ihre Heimat genießen.

Auf der Goethestraße ist der Verkehr ab der Einmündung der Struvestraße bis zur Kreuzung an der Johann-Sebastian-Bach-Straße nur noch in eine Richtung erlaubt, und zwar stadtauswärts. Die Kommune begründet die neue Regelung mit dem hohen Verkehrsaufkommen und der engen Kurve am Parkhotel und der Neustadthalle. Aufgrund der Geschäfte und Arztpraxen parken tagsüber viele Autos am Straßenrand. Ein flüssiges Durchkommen gab es deshalb nur selten. Autofahrer mussten stattdessen oft anhalten und warten, bis der Gegenverkehr passiert ist.

Für die Neustädter Feuerwehr, die auf der benachbarten Struvestraße stationiert ist, war das ein schwerwiegendes Problem. Denn sie konnte teilweise nicht so schnell ausrücken, wie sie musste.

Ähnliche Schwierigkeiten gab es auf der Rosa-Luxemburg-Straße, die an der Friedrich-Schiller-Oberschule vorbeiführt. Der Abschnitt von der Hospitalstraße bis zur Kreuzung Weststraße wurde deshalb ebenfalls stadtauswärts zur Einbahnstraße erklärt. Denn auch hier parken am rechten Straßenrand tagsüber Autos. Die Fahrbahn wurde und wird dadurch bei Gegenverkehr zu eng. Mit einer Einbahnstraße ist dieses Problem nun gelöst.