merken

Radeberg

Waldbaden – wie geht das?

Claudia Scharf aus Wachau schwört auf diese Methode. Sie fördert die Gesundheit, sagt sie.

Claudia Scharf lädt im Seifersdorfer Tal zum Waldbaden ein. „Das baut Stress ab und fördert die Gesundheit als Ganzes“, sagt sie. In Japan ist diese Methode unter dem Begriff Shinrin Yoku seit Jahrzehnten bekannt. © Bernd Goldammer

Wenn die Wachauerin Claudia Scharf zum Waldbaden einlädt, dann geht es nicht ins Schwimmbad oder einen See im Grünen. „Mein Angebot bezieht sich auf das Baden in der Luft des Waldes. Shinrin Yoku nennen es die Japaner“, erzählt sie.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden