merken

Radeberg

Was ein Garten über das Klima verrät

In Ohorn beobachten Wissenschaftler, wie sich Bäume und Sträucher verändern. Sie sind Teil einer Forschervereinigung. 

Uwe Leonhardt ist Leiter des Forstreviers Ohorn im Landratsamt. Er betreut den phänologischen Garten in Ohorn, beobachtet die Entwicklung der Pflanzen und berät Waldbesitzer.
Uwe Leonhardt ist Leiter des Forstreviers Ohorn im Landratsamt. Er betreut den phänologischen Garten in Ohorn, beobachtet die Entwicklung der Pflanzen und berät Waldbesitzer. © René Plaul

Landrat Michael Harig griff vor gut acht Jahren selbst beherzt zum Spaten und pflanzte in Ohorn ein Bäumchen. Eine dünne Rute war das damals, eine Weide. Der Landkreis weihte seinen ersten und bisher einzigen Klimagarten ein. Der Fachmann nennt ihn phänologischen Garten. Den betreut seitdem Uwe Leonhardt – Leiter für das Revier Ohorn im Dienste des Landratsamtes. „Klimaforscher schauen auf Ohorn“, titelte die SZ vor gut acht Jahren – heute umso mehr. Denn das Klima ist zum Dauerthema geworden. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden