SZ +
Merken

Was Postkarten erzählen

Alte Karten erinnern an historische Ereignisse. Wir haben die interessantesten für Sie aus dem Archivvon SZ-Mitarbeiter Holger Naumann herausgesucht.

Teilen
Folgen
NEU!

Diese Karte erzählt von einem traurigen Schicksal. Geschickt wurde sie im Oktober 1904 an den Reiter Rietzel in „Süd-West-Afrika“. Dies war von 1884 bis 1915 eine deutsche Kolonie auf dem Gebiet des heutigen Staates Namibia. Der Empfänger der Karte befand sich dort nicht zur Missionierung oder zur Erholung. Er war Soldat – abgesandt, um gegen die Herero, eine in Südwestafrika lebende Volksgruppe, zu kämpfen. Wahrscheinlich gehörte er davor einem in Dresden stationierten Bataillon an. Der Absender der Karte ist der Gefreite Rudolf Hauptmann vom Feld-Artillerie-Regiment Nr. 6 in Dresden. Ahnungslos fragt Hauptmann in seiner Post an: „Was machst Du dort, gefällt es Dir (?)“

Ihre Angebote werden geladen...