merken

Sport

Was Sachsens Fußballchef jetzt dem DFB rät

Hermann Winkler hat genaue Ideen, wie sich der Verband neu aufstellen muss. Und er sagt, welche Rolle Matthias Sammer dabei übernehmen könnte.

Der Nächste, bitte!? Für Hermann Winkler (M) ist nach dem Rücktritt von Reinhard Grindel (re.) die Suche nach einem neuen DFB-Präsidenten derzeit nicht vordringlich. Trotzdem macht er einen Vorschlag. © Kohring /Eibner-Pressefoto (Archiv)

Dürften Deutschlands Fußball-Fans entscheiden, wäre Rudi Völler der Favorit auf die Nachfolge des zurückgetretenen DFB-Präsidenten Reinhard Grindel. 35 Prozent stimmten laut einer Umfrage der Bild-Zeitung bei einer Auswahl von sechs Kandidaten für den früheren DFB-Teamchef und aktuellen Geschäftsführer Sport von Bayer Leverkusen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden