merken
PLUS

Was unbedingt mit muss!

Tausende Touristen suchen ein kleines Stück Görlitz zum Mitnehmen. Die SZ hat sich auch auf die Suche begeben.

© Pawel Sosnowski/80studio.net

Von Luisa Reichelt

Was würde man kaufen, wenn man einmal selbst als Tourist in Görlitz wäre? Ein Souvenir muss schließlich immer mit. Die Auswahl in Görlitz ist groß – vor allem in der klassischen Einflugschneise der Touristen: Obermarkt, Brüderstraße, Untermarkt. Hier gibt’s fast in jedem Geschäft etwas: Teelichter, schlesische Kochbücher, Stadtpläne, Radkarten, Sagenbücher, Görlitz-Taschen, Untersetzer, Porzellantassen, Kerzen, handgeschnitzte Nussknacker oder Räuchermännchen. Wir haben uns einmal auf die Suche nach den beliebtesten Görlitz-Mitbringseln gemacht und dabei auch geschaut, was der neueste Hit ist.

Anzeige
Mobiles Arbeiten - Führen auf Distanz
Mobiles Arbeiten - Führen auf Distanz

Wie gelingt Führung und Zusammenarbeit auf Distanz? Diese und weitere Fragen beantwortet Alexander Noß in einer digitalen Veranstaltung der VRB Niederschlesien eG.

Die Schwibbögen von Andreas Niedrig gehören zu den hochwertigen und sehr beliebten Mitbringseln. Seit fünf Jahren schafft Niedrig neue Bögen mit immer anderen Motiven – beispielsweise den 3D-Schwibbogen mit dem Görlitzer Altstadt-Motiv. Angefertigt werden
Die Schwibbögen von Andreas Niedrig gehören zu den hochwertigen und sehr beliebten Mitbringseln. Seit fünf Jahren schafft Niedrig neue Bögen mit immer anderen Motiven – beispielsweise den 3D-Schwibbogen mit dem Görlitzer Altstadt-Motiv. Angefertigt werden
Die i-vent-Touristeninfo verkauft oft ihren Eierlikör und Rum mit Sahne und Schokolade. Diese selbst hergestellte Köstlichkeit ist in drei unterschiedlichen Editionen für jeweils 5,90Euro erhältlich. Egal ob „Neißeschlamm“, „Brunnengeist“ oder „Kräuterlik
Die i-vent-Touristeninfo verkauft oft ihren Eierlikör und Rum mit Sahne und Schokolade. Diese selbst hergestellte Köstlichkeit ist in drei unterschiedlichen Editionen für jeweils 5,90Euro erhältlich. Egal ob „Neißeschlamm“, „Brunnengeist“ oder „Kräuterlik © Pawel Sosnowski/80studio.net
In der Schlesischen Schatztruhe gibt es seit wenigen Tagen brandneue Görliwood-Magnete. Magnete sind hier der Touristen-Renner. Jedes Jahr erscheint ein neues Motiv, Preis: 3,50Euro. „Sie sind schön glatt und es gibt wunderbare Motive“, sagt Mitarbeiterin
In der Schlesischen Schatztruhe gibt es seit wenigen Tagen brandneue Görliwood-Magnete. Magnete sind hier der Touristen-Renner. Jedes Jahr erscheint ein neues Motiv, Preis: 3,50Euro. „Sie sind schön glatt und es gibt wunderbare Motive“, sagt Mitarbeiterin © Pawel Sosnowski/80studio.net
Gut ausgerüstet: Beatrix Heid von i-Vent mit Souvenirs aus Görlitz wie diesem bedruckten Schirm für Regentage, einem der vielen Görlitz-Kalender und einer Görlitz-Tasche, damit Touristen die Souvenirs auch gleich verstauen können. Foto: Pawel Sosnowski
Gut ausgerüstet: Beatrix Heid von i-Vent mit Souvenirs aus Görlitz wie diesem bedruckten Schirm für Regentage, einem der vielen Görlitz-Kalender und einer Görlitz-Tasche, damit Touristen die Souvenirs auch gleich verstauen können. Foto: Pawel Sosnowski © Pawel Sosnowski/80studio.net
Natürlich gibt es in Görliwood auch Filme auf DVD zu kaufen, die hier gedreht wurden. So hat die Görlitz-Information „Die Vermessung der Welt“, „Goethe“ oder „Inglourious Basterds“ da. Der Renner ist zurzeit allerdings ein Zauberbecher, der Farbe und Moti
Natürlich gibt es in Görliwood auch Filme auf DVD zu kaufen, die hier gedreht wurden. So hat die Görlitz-Information „Die Vermessung der Welt“, „Goethe“ oder „Inglourious Basterds“ da. Der Renner ist zurzeit allerdings ein Zauberbecher, der Farbe und Moti © Pawel Sosnowski/80studio.net
Petra Neumann bietet am Untermarkt unter anderem Glasketten und Engel für etwa 24Euro an. Die Eigentümerin des Ladens „Art Glas Else“, den sie vor 13Jahren eröffnet hat, stellt vieles selbst her. Das werde sowohl von Einheimischen als auch Touristen gekau
Petra Neumann bietet am Untermarkt unter anderem Glasketten und Engel für etwa 24Euro an. Die Eigentümerin des Ladens „Art Glas Else“, den sie vor 13Jahren eröffnet hat, stellt vieles selbst her. Das werde sowohl von Einheimischen als auch Touristen gekau © Pawel Sosnowski/80studio.net

Görlitz-Filme laufen

Brandaktuell sind Mitbringsel, die mit Görlitz als Filmstadt zu tun haben. Wer die Görlitz-Filme geballt kaufen will, muss in die Görlitz-Information. Hier stehen die Filme der vergangenen Jahre, wie „Der Vorleser“, „Inglourious Basterds“ oder „Goethe“. Sicher kommen „The Grand Budapest Hotel“ und „Die Bücherdiebin“ auch hinzu, wenn sie noch in diesem Jahr auf DVD erscheinen. Andere Werbeartikel mit Filmmotiven sind bislang nur in Planung. Die Rechte an der Marke Görliwood jedenfalls hatte sich die Stadt im vergangenen Jahr schützen lassen.

Wer zum Filmschauen daheim noch etwas gemütliche Stimmung haben möchte, dem sei ein Schwibbogen von der Drogerie Niedrig ans Herz gelegt. Etwas abseits von den üblichen Touristenpfaden und von außen auch nicht unbedingt als Souvenirgeschäft erkennbar, hat sich Andreas Niedrig in seiner Drogerie eine Ecke mit Holzschnitzereien eingerichtet. In den 90er Jahren hatten er und seine Frau die Idee, erzgebirgische Holzkunst mit Görlitzer Motiven zu kreieren. Ein toller Einfall, wie sich herausstellen sollte, denn inzwischen gehören vor allem die Schwibbögen zu beliebten Souvenirs. Außerdem gibt es Wichtel, den Görlitzer Nachtwächter und den Türmer. Ähnliches gibt es im Weihnachtshaus in der Fleischerstraße. Zu jeder Jahreszeit strömen Touristen hierher, um ein klein wenig Weihnachtszauber zu erleben. Betreiberin Beate Freudenberg sagt: „Die Amerikaner nehmen am liebsten die kleinen Nussknacker mit, weil sie so gut ins Handgepäck passen.“ Der ewige Klassiker sind aber die Herrnhuter Sterne.

Auch Karl-Heinz Krauß weiß, dass ausländische Touristen gute Kunden sind. Der Holzschnitzer, der mit seinem Laden „Art Goreliz“ jetzt auf der Brüderstraße ist, sagt: „Ausländer kaufen meine Figuren am liebsten.“ Das mag daran liegen, dass Jakob Böhme etwa Amerikanern mitunter bekannter ist als den Einheimischen. Gläserne Souvenirs verkauft Petra Neumann in ihrem Glaspalast „Art Glas Else“ auf dem Untermarkt. „Manchmal sagen die Leute zu mir, dass sie nicht mit der Absicht, etwas kaufen zu wollen, eintreten. Sie waren einfach nur beeindruckt vom Schaufenster“, sagt Petra Neumann. Und dann nehmen sie doch etwas mit.