SZ + Döbeln
Merken

Wenn die Kleinsten nicht in die Kita dürfen

In Waldheim müssen die meisten Kinder der Kita "Wasserplanscher" zuhause bleiben. Trotzdem klappt die Beschäftigung.

Von Elke Braun
 4 Min.
Teilen
Folgen
In der Kita Wasserplanscher sind die Erzieher mit den Kindern der Notbetreuung oft auf dem hauseigenen Spielplatz. Darüber freuen sich Arne, Anton und Lucy, die mit Leiterin Dana Richter und Erzieherin Cornelia Sachse (von links) spielen.
In der Kita Wasserplanscher sind die Erzieher mit den Kindern der Notbetreuung oft auf dem hauseigenen Spielplatz. Darüber freuen sich Arne, Anton und Lucy, die mit Leiterin Dana Richter und Erzieherin Cornelia Sachse (von links) spielen. © Norbert Millauer

Waldheim. Ein Ausflug auf die Frühlingswiese. Den machen die Erzieherinnen mit den Knirpsen der Waldheimer Kita „Wasserplanscher“ sonst regelmäßig um diese Jahreszeit. In diesem Jahr geht das nicht. Wie in allen Kitas gibt es derzeit nur eine Notbetreuung für Kinder, deren Eltern in „systemrelevanten“ Berufen arbeiten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Döbeln