SZ + Bischofswerda
Merken

Schiebocker beliefern Mediziner landesweit

Temedia in Bischofswerda ist jetzt vor allem als Händler gefragt. Doch der Verbandsmittelhersteller produziert auch schon für die Zeit nach der Krise.

Von Ingolf Reinsch
 3 Min.
Teilen
Folgen
Madlen Schuster (l.) und Anke Behr stellen im modernen Hochregallager der Firma Temedia in Bischofswerda Lieferungen für Kunden zusammen. Die Firma stellt Verbandsmaterial her.
Madlen Schuster (l.) und Anke Behr stellen im modernen Hochregallager der Firma Temedia in Bischofswerda Lieferungen für Kunden zusammen. Die Firma stellt Verbandsmaterial her. © SZ/Uwe Soeder

Bischofswerda. Sofort, als die Corona-Krise Deutschland erfasste, klingelten sich im Unternehmen Holthaus Medical in Remscheid die Telefone heiß. Krankenhäuser, Apotheken, Arztpraxen und weitere Kunden aus ganz Deutschland  gaben Bestellungen auf. Die Auswirkungen spürte und spürt man auch in Bischofswerda, wo der 1924 gegründete Familienbetrieb sein Tochterunternehmen Temedia  mit knapp 100 Beschäftigten führt. Die Belegschaft hat jetzt beim Umschlagen und Versenden medizinischer Produkte  wesentlich mehr zu tun als sonst. 

Ihre Angebote werden geladen...