merken

Zittau

Wie lebt man mit der Hochwasser-Gefahr?

Das Haus von Familie Bräuer aus Oderwitz steht unmittelbar am Landwasser. Für ein großes EU-Projekt ist es jetzt ein Musterfall. Die Besitzer würden sich was ganz anderes wünschen. 

Spundwände vor Türen und Fenstern sollen helfen, das Hab und Gut von Familie Bräuer in Oberoderwitz vor künftigen Hochwassern besser zu schützen. © privat/Matthias Weber

Claudia und Andreas Bräuer brauchen 22 Minuten. Jeder Handgriff sitzt, wenn sie in Windeseile alle Fenster und Türen mit den stählernen Hochwasserschutzsystemen verriegeln, die sie sich für viel Geld haben anfertigen lassen. Unzählige Male haben sie das schon geübt seit jenem 7. August 2010, als sie zum ersten Mal miterleben, wie ihr Haus urplötzlich meterhoch im Wasser steht. "Unvorstellbar war das bis dahin für uns", sagt Andreas Bräuer heute. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden