Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Zittau
Merken

Wie sicher sind die Kletterfelsen?

Sandsteinabbrüche wie in der Sächsischen Schweiz sind auch im Zittauer Gebirge keine Seltenheit. Mehrere Kletterwege sind bereits gesperrt.

Von Jana Ulbrich
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die neunjährige Maria aus Zittau klettert am Habicht in den Jonsdorfer Mühlsteinbrüchen. Dieser Felsen besteht aus härterem Gestein. Abbrüche sind hier unwahrscheinlich. Aber das ist nicht überall so.
Die neunjährige Maria aus Zittau klettert am Habicht in den Jonsdorfer Mühlsteinbrüchen. Dieser Felsen besteht aus härterem Gestein. Abbrüche sind hier unwahrscheinlich. Aber das ist nicht überall so. © Foto: Rafael Sampedro

Der schwere Kletterunfall am vergangenen Sonnabend hatte andere Ursachen: Dem 68-jährigen Bergsteiger ist beim Abseilen ein fataler Fehler unterlaufen. Eine kurze Unkonzentriertheit war der Grund für den Absturz und nicht etwa ein herausgebrochener Sicherungsring oder ein abgebröckelter Griff. Doch auch das hätte durchaus passieren können.

Ihre Angebote werden geladen...