SZ +
Merken

Wir wollen Königin werden

Claudia, Luzi, Aileen und Elena bewerben sich darum, die Nachfolge von Stiefelkönigin Ariane Ziemba anzutreten.

Teilen
Folgen

Von Elke Kunze

Zum dritten Mal wählen die Döbelner am Heimatfestsonnabend eine Stiefelkönigin. Der Stadtwerbering und der Verein Döbelner Musiker haben kräftig die Werbetrommel gerührt, aber nur vier mutige junge Damen wagen sich auf die große Bühne. Claudia Mollenhauer, Luzi Bräunlich, Elena Gerber und Aileen Schloczek haben sich am Mittwochabend im Tanzhaus „Central“ zum ersten Mal mit den Organisatoren zusammengefunden, um Näheres zum Wettbewerb zu erfahren.

„Allerdings bleibt vieles noch ein Geheimnis“, sagt Klaus Hajek vom Stadtwerbering. So wissen die Kandidatinnen zwar, dass sie vor großem Publikum Kreativität und Spontanität unter Beweis stellen müssen. Aber um welche Spiele es sich dann konkret handelt, das erfahren sie erst bei der Wahl.

Die Wahl ist gewissermaßen der Härtetest für die Repräsentationsaufgaben, die Durchlaucht während ihrer Amtszeit übernehmen muss. Die derzeitige Amtsinhaberin Ariane Ziemba war beispielsweise in der Partnerstadt Unna, bei Unternehmerbällen, bei der Stiefelweitwurf-WM oder auch dem Drachenbootcup gern gesehener Gast. „Publikumsscheu sollte meine Nachfolgerin also keineswegs sein“, sagte sie dem Döbelner Anzeiger.

Die Wahl selbst bezeichnete die amtierende Stiefelkönigin als spannend und schön. Dabei hatte sich Ariane Ziemba gar nicht selbst beworben. Ihre Schwester schlug sie vor und Ariane hätte nicht geglaubt, dass sie es tatsächlich auf den Thron schafft.

Bei der Stiefelkönigin-Wahl müssen die vier 18- bis 22-jährigen Kandidatinnen nicht nur kleine Spiele meistern, sondern stellen sich außerdem in verschiedenen Outfits vor. Diese werden vom Stadtwerbering zur Verfügung gestellt. Außerdem bekommen die Bewerberinnen fachmännische Hilfe beim Make Up und beim Frisieren. Dann kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Und obendrein belohnt der Stadtwerbering die drei Erstplatzierten mit Bekleidungsgutscheinen über 300, 200 und 150 Euro.

Wahl der Döbelner Stiefelkönigin zum Heimatfest am 8. Juli, 16 Uhr, auf der Bühne am Niedermarkt.