merken
PLUS Hoyerswerda

Wo die Traktoren fröhlich tuckern

Vom 9. bis zum 11. August findet zum 16. Mal in Koblenz das beliebte Schleppertreffen statt. Die Vorbereitungen dazu laufen auf Hochtouren.

„Ursus“-Freunde: links Siegfried Rogin, auf dem Traktor der 5-jährige Wilhelm Theka, links hinter ihm Papa Franz Theka, hinterm Traktor stehen Gotthard Krahl und Maik Wohler, vorn rechts kniet Frank Theka und mittig steht Günter Wohler.
„Ursus“-Freunde: links Siegfried Rogin, auf dem Traktor der 5-jährige Wilhelm Theka, links hinter ihm Papa Franz Theka, hinterm Traktor stehen Gotthard Krahl und Maik Wohler, vorn rechts kniet Frank Theka und mittig steht Günter Wohler. © Foto: Elvira Hantschke

Von Elvira Hantschke

Koblenz. Kaum haben die Einwohner von Koblenz ordentlich durchgeatmet (denn bereits im Mai gestalteten sie mit sehr viel Engagement die 600 Jahr Feier des Ortes), da steht auch schon das nächste Event vor der Tür: Jährlich seit nunmehr 16 Jahren findet das große Schleppertreffen statt. Einer, der ganz vorn mitmischt, ist Günter Wohler. Kürzlich feierte er seinen 70. Geburtstag – und ist ganz agil, wenn es gilt, das Schleppertreffen mit vorzubereiten.

Anzeige
Gut vorbereitet in die Ausbildung
Gut vorbereitet in die Ausbildung

Mit einem dreitägigen Kurs bereitet njumii – das Bildungszentrum des Handwerks branchenübergreifend Azubis auf den Ausbildungsbeginn vor.

Sein drei Jahre jüngeres Schätzchen, ein „Ursus“ vom Baujahr 1952, wird derzeit mit zahlreichen helfenden Händen auf Vordermann gebracht. Hier ist Landmaschinenschlosser Gotthard Krahl ein Spezialist in Sachen Einspritzpumpe und Getriebe. Außerdem werden die Lager gewechselt. „Der Ursus ist in letzter Zeit doch etwas laut geworden“, lacht sein Besitzer. Ab und zu fährt er auch Hochzeiten, besucht Veranstaltungen oder fährt einfach nur mal zum Eis-Essen. Es sprudelt nur so aus Günter Wohler heraus und seine Augen leuchten direkt etwas verliebt, während er zärtlich über das Blech streichelt. Beim Schleppertreffen selbst ist er dann beim Schaudreschen der Dreschsatzführer.

Als Letztes wird jetzt noch der Tank saniert, und spätestens zum Schleppertreffen soll der schicke Ursus wieder topfit sein.

Höhepunkt: Kampf der Giganten

Nun aber zum Programm: Am Freitag eröffnet die Ortsfeuerwehr mit dem traditionellen Löschangriff das Schleppertreffen. Dazu sind bereits einige Anmeldungen von Nachbar-Wehren eingegangen. Im Anschluss gibt es im Festzelt eine Filmvorführung. Am Sonnabend werden zunächst die Traktoren aller Teilnehmer auf dem Festgelände ausgestellt, bevor es ab 13 Uhr auf eine circa zweistündige Schlepperausfahrt geht. Das Nachmittagsprogramm füllen die Kleinschlepper mit dem Gewichte-Ziehen und Dreschvorführungen. Am Abend findet der beliebte Schlepperball statt. Es spielt die Express Party Band. Um Mitternacht werden dann auch wieder traditionell alle Motoren angelassen.

Auch am Sonntag kommen die Teilnehmer und Besucher voll auf ihre Kosten. Die Traktoren werden vorgestellt, Kartoffeln werden gelesen, zahlreiche Wettkämpfe finden statt. Günter Wohler wird dann wieder voll in seinem Element als Dreschsatzführer sein, wenn er den interessierten Besuchern zeigt, wie einst das Korn gedroschen wurde. Ein letzter Höhepunkt wird dann ab 13 Uhr der „Kampf der Giganten“, bei dem es für die motorisierten Kraftprotze gilt, mit Kraft und Geschicklichkeit so viel Gewicht(e) wie möglich so weit wie möglich vom Start wegzuschleppen.

Für das leibliche Wohl wird reichlich gesorgt sein: mit Wildgerichten, Kuchen nach Hausfrauen-Art, Wassermelonenportionen, Getränken und vielem mehr.

Mehr zum Thema Hoyerswerda