merken

Schneller wohnen im Container

ProContain baut Schulen und Wohnungen aus Modulen. Das ist zwar nicht billiger, aber hat Vorteile.

Zwischen frisch lackierten Wänden für Baustellencontainer: Moritz Montnacher ist seit 2017 Geschäftsführer von ProContain. Vorher war der Wirtschaftsingenieur technischer Leiter des Werks in Neusörnewitz. Dieses soll um die Hälfte wachsen. © Arvid Müller

Coswig. Wie gemütlich es in einem Container sein kann, beweist ProContain mit seinem eigenen Bürogebäude. Der Neubau an der Köhlerstraße, der im vergangenen Jahr errichtet wurde, besteht ebenfalls aus Modulen. 27 Stück, die 900 Quadratmeter Nutzfläche ergeben. Damit wolle man zeigen, was mit dieser Bauweise alles möglich ist, sagt Geschäftsführer Moritz Montnacher. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden