SZ +
Merken

Wölfin stirbt auf der Autobahn

Der Kadaver von der A14 wird nun in Berlin untersucht. Ein Gutachten soll ergeben, aus welchem Rudel das getötete Tier stammt.

Von Verena Toth
 4 Min.
Teilen
Folgen
Dieses tote Tier ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein  Wolf
Dieses tote Tier ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Wolf © privat

Döbeln. Das Tier, das am Sonntagmittag an der Autobahn 14 bei Döbeln überfahren worden ist, „ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein weiblicher Wolf“. Das bestätigte Vanessa Ludwig, Projektleiterin im Kontaktbüro „Wölfe in Sachsen“ am Montagmittag. Das Tier war in einen Verkehrsunfall auf der Autobahn verwickelt, der sich am Sonntag gegen 12 Uhr ereignet hatte. Wie die Autobahnpolizei Leipzig berichtete, war es in Fahrtrichtung Magdeburg bei Döbeln zu der Kollision mit einem VW Passat gekommen. Die 40-jährige Fahrerin blieb dabei unverletzt, an ihrem Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!