merken
PLUS

Zuwachs fürs Nierenzentrum

Die Hausarztpraxis in Göda gehört jetzt zum Medizinischen Versorgungszentrum des KfH in Bischofswerda.

Bischofswerda/Göda. Die Gödaer Praxis von Ärztin Sigrid Kremtz wird seit Anfang April als Zweigpraxis des Medizinischen Versorgungszentrums Bischofswerda (MVZ) geführt. Damit werde die hausärztliche Versorgung der Patienten an dem Standort langfristig gesichert, teilt das gemeinnützige Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation (KfH) mit. Seit 2009 betreibt das KfH das ambulante Versorgungszentrum in Bischofswerda.

Die Patienten in Göda würden wie gewohnt betreut. So arbeitet Diplommedizinerin Sigrid Kremtz weiter in der Praxis. Zusätzlich wird Dr. Jörg Schwer, der als Facharzt für Innere Medizin im MVZ Bischofswerda tätig ist, nun auch in Göda Sprechstunden halten. Dadurch sowie durch die enge Zusammenarbeit mit dem Medizinischen Versorgungszentrum und dem Nierenzentrum in Bischofswerda erweitere sich das Behandlungsspektrum. So finden Patienten auch Hilfe bei Herzkrankheiten, Diabetes, Nierenleiden und Fußproblemen. Auch neue Patienten werden aufgenommen. (SZ/MSM)

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Hausärztliche Praxis in Göda, Oberweg 2, 035930 50822, Sprechzeiten: Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr, zusätzlich Montag 13 bis 18 Uhr, Donnerstag 15 bis 18 Uhr