SZ + Politik
Merken

Die fetten Jahre sind vorbei - und das ist gut so

Corona und Krieg bedrohen den Wohlstand. Doch sie sind auch eine Chance, einen dringend nötigen Weg der Mäßigung zu erkunden. Wir müssen es nur wollen.

Von Maximilian Helm
 5 Min.
Teilen
Folgen
Konsum und Luxus kommen durch die herrschenden Krisen an ihre Grenzen. Doch daraus kann man lernen - für die Zukunft, meint SZ-Redakteur Maximilian Helm.
Konsum und Luxus kommen durch die herrschenden Krisen an ihre Grenzen. Doch daraus kann man lernen - für die Zukunft, meint SZ-Redakteur Maximilian Helm. © Sven Ellger

Die gute alte Zeit ist nur drei Jahre her. Keine Pandemie, kein Krieg in Europa, keine Lieferengpässe und keine Rohstoffpreise, die Handwerker in die Existenznot treiben. Der andauernde Krisenmodus hinterlässt seine Spuren überall. Doch die Hoffnung auf Besserung ist real: Ein Alltag mit dem Coronavirus ist möglich und auch der Krieg in der Ukraine wird irgendwann ein Ende finden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Politik