merken
Dresden

Dresden: Tschechischer Konvoi gestoppt

Mit kaputten Bremsen und beschädigten Reifen waren drei Laster unterwegs. Um weiterfahren zu können, mussten die Fahrer zusammenrücken.

Am Dresdner Tor mussten mehrere Lkw stehen bleiben.
Am Dresdner Tor mussten mehrere Lkw stehen bleiben. © dpa/Arnulf Stoffel (Symbolbild)

Dresden. Kaputte Bremsen, beschädigte Reifen, ein defekter Auspuff: Die Polizei hat am Dienstagnachmittag mehrere tschechische Laster aus dem Verkehr gezogen.

Die drei Fahrzeuge - zwei MAN-Lkw sowie ein Scania-Sattelzug - waren als Konvoi auf der Autobahn 17 unterwegs. An der Raststätte Dresdner Tor konnten die Beamten die Brummi näher kontrollieren. "Unter anderem funktionierten Bremsanlagen nicht, Auspuffanlagen waren defekt, die Beleuchtung war nicht funktionstüchtig, Stabilisatoren waren ausgeschlagen und Reifen beschädigt", so das Mängelprotokoll der Polizisten, die Anzeigen schrieben. 

VARO Direct
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten

Kunden von VARO Energy Direct können jetzt im Rahmen einer besonderen Aktion viel Geld beim Brennstoffeinkauf sparen.

Außerdem sei ein Lkw gar nicht für den Verkehr zugelassen gewesen, da der Fahrtenschreiber defekt und die Ladung obendrein nicht richtig gesichert war.

Die tschechischen Fahrer im Alter von 34, 38 und 40 Jahren mussten Sicherheitsleistungen in Höhe von 1.200 Euro hinterlegen, um weiterreisen zu dürfen. Mit der Sattelzugmaschine war das tatsächlich noch möglich. Mit ihr fuhren sie weiter. Der Sattelauflieger und die Laster, die mit Gebrauchtwagen und Fahrzeugteilen beladen waren, mussten auf dem Parkplatz bleiben. (SZ/sr)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden