Merken

Polizei ermittelt noch zu Schlägerei

Mehrere Männer haben im Jugendclub Oderwitz ein Mitglied attackiert und randaliert. Möglicherweise steckt ein persönlicher Streit dahinter.

Teilen
Folgen
NEU!
© Rafael Sampedro

Oderwitz. Die polizeilichen Ermittlungen im Fall der Schlägerei im Jugendclub Oderwitz in der Nacht zum 7. Februar dauern weiter an. Darüber informiert Tobias Sprunk, Pressesprecher der Polizeidirektion Görlitz, auf SZ-Nachfrage. Unabhängig vom Ergebnis der Untersuchungen zu der Körperverletzung werde der Fall anschließend an die Staatsanwaltschaft gegeben, die dann über den weiteren Gang des Strafverfahrens entscheidet, so Sprunk. Er nennt eine persönliche Fehde zwischen den beiden Beteiligten als möglichen Hintergrund für den Angriff.

Bei einer Party im Oderwitzer Jugendclub waren am frühen Morgen des 7. Februar plötzlich mehrere junge Männer in dem Clubräumen aufgetaucht und hatten ein Mitglied des Jugendclubs attackiert. Dabei hatte einer der Angreifer seinem 25-jährigen Opfer mehrfach ins Gesicht geprügelt, was zu einem Bruch des Jochbeins führte. Der 25-jährige Oderwitzer soll demnächst operiert werden, sagte Clubleiter Andreas Rudolf gegenüber der SZ. Bei der Aktion waren außerdem Einrichtungsgegenstände im Jugendclub zu Bruch gegangen, darunter eine Eiswürfelmaschine sowie ein Kühlschrank. Auch zwei Türen wurden beschädigt. Der Jugendclub bereitet derzeit mit der Gemeinde, der das Gebäude des Clubs gehört, die Schadensmeldung an die Versicherung vor. (SZ/se)