Merken

Polizei verhaftet Justiz-Beamten

Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft Dresden gegen einen 52-jährigen JVA-Bediensteten lautet auf Bestechlichkeit im besonders schweren Fall.

Teilen
Folgen
NEU!
© dpa

Dresden.Dresden.In einem Verfahren der Staatsanwaltschaft Dresden und der Polizeidirektion Dresden wurde heute ein 52-jähriger Beamter der Justizvollzugsanstalt Dresden festgenommen. Die Ermittlungen werden wegen Bestechlichkeit im besonders schweren Fall geführt.

Der Mann stehe in dem dringenden Verdacht, über einen längeren Zeitraum sowohl Handys wie auch Genussmittel ins Gefängnis geschmuggelt zu haben zum Zweck des Verkaufs an die Insassen. Doch laut Staatsanwaltschat flog der verbotene Handel auf.

Die Festnahme sei heute Vormittag in der Nähe von Dresden erfolgt. Gleichzeitig durchsuchten Polizisten den Arbeitsplatz des Mannes in der JVA Dresden, um mögliche Beweismittel sicherzustellen.

Weitere Polizeimeldungen vom 16. März

Drogen-Kontrollen am Wiener Platz

Die Dresdner Polizei hat am Dienstag erneut Kontrollen am Wiener Platz durchgeführt. Rund 90 Beamte waren sowohl in Uniform als auch in Zivil im Einsatz. Die Beamten kontrollierten in der Zeit zwischen 13 und 21 Uhr 29 Personen.

Drei Männer im Alter von 28, 34 und 46 Jahren hatten Drogen bei sich. Sie wurden wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz mit auf das Polizeirevier genommen, entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

In den letzten Wochen führte die Dresdner Polizei bereits fünf solcher Einsätze am Wiener Platz durch. Beim Großteil der dabei festgestellten Straftaten handelte es sich um Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. Gegen 28 Tatverdächtige wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. (szo)

Autoteile gestohlen

14.03.2016 bis 15.03.2016, Striesen

Am Dienstag haben mehrere Dresdner Autobesitzer Diebstähle aus ihren Fahrzeugen angezeigt. So wurde laut Polizei beispielsweise das Radio-Navigationsgerät aus einem VW T5 an der Fetscherstraße gestohlen.

Diebe hatten zudem die Seitenscheiben von fünf BMW eingeschlagen und anschließend die Navigationsgeräte, Airbags und Lenkräder geklaut. Die Fahrzeuge waren auf der Haydnstraße, der Reinickstraße und der Wallotstraße abgestellt.

Auf der Reinickstraße hatten Unbekannte außerdem die Scheinwerfer eines Porsches ausgebaut und gestohlen.

Die Polizei konnte noch keine Angaben zum Gesamtschaden machen. Dieser dürfte sich jedoch auf mehrere tausend Euro belaufen.

Brunnen am Albertplatz beschmiert

16.03.2016 festgestellt, Innere Neustadt

Unbekannte Täter haben einen Brunnen am Albertplatz mit blauen Schriftzügen beschmiert. Außerdem wurde eine Parkbank mit weißer Flüssigkeit beschmutzt. Laut Polizei ist noch unklar, wie hoch der entstandene Sachschaden ist. Die Beamten ermitteln wegen Sachbeschädigung.

Einbruch in Gaststätte

14.03.2016, 23.00 Uhr bis 15.03.2016, 08.00 Uhr, Äußere Neustadt

Unbekannte sind in ein Lokal an der Rothenburger Straße eingestiegen. Sie schlugen ein Fenster ein, um in die Gasträume zu gelangen. Laut Polizei stahlen die Diebe rund 100 Euro Bargeld sowie einen Tablet-PC. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor.

Werkzeuge gestohlen

14.03.2016, 19.00 Uhr bis 15.03.2016, 05.35 Uhr, Pappritz

In der Nacht zum Dienstag haben Unbekannte einen Kleintransporter am Freundschaftsring aufgebrochen. Anschließend stahlen sie mehrere Werkzeuge aus dem Mercedes Sprinter. Laut Polizei hat das Diebesgut einen Gesamtwert von rund 6000 Euro. Der Sachschaden wurde auf rund 100 Euro beziffert.

Einbruch in Büro

14.03.2016, 17.00 Uhr bis 15.03.2016, 08.15 Uhr, Blasewitz

In der Nacht zum Dienstag sind Unbekannte in ein Büro an der Loschwitzer Straße eingebrochen. Die Täter zerschlugen ein Fenster im Erdgeschoss und durchsuchten im Anschluss die Räume. Sie stahlen eine Geldkassette mit rund 350 Euro. Der entstandene Sachschaden beträgt laut Polizei etwa 500 Euro.

1 / 6

Im Verlauf des Nachmittages wurde der 52-Jährige einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Dresden vorgeführt. Dieser setzte den Haftbefehl außer Vollzug. Die Ermittlungen dauern an. (szo)