Dresden
Merken

Auto fährt ins Gleisbett der Dresdner Straßenbahnen

Ein 48-Jähriger verfehlt die Straße. Später wird klar, was der Grund gewesen sein könnte.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Die Polizei musste sich um ein Auto kümmern, das ins Gleisbett der Straßenbahn gefahren war.
Die Polizei musste sich um ein Auto kümmern, das ins Gleisbett der Straßenbahn gefahren war. © Symbolfoto/Marko Förster

Dresden. Am Rand der Friedrichstadt ist am Donnerstagabend ein 48-Jähriger mit seinem Pkw auf einen Abweg geraten. Der Mann fuhr kurz nach 22 Uhr mit seinem Renault auf der Pennricher Straße in Richtung Innenstadt.

Auf der Kreuzung mit der Lübecker Straße passierte das Unglück. Er fuhr geradeaus weiter in das Gleisbett der Straßenbahn und blieb dort stecken. Sein Auto musste geborgen werden, der 48-Jährige blieb unverletzt.

Während der Unfallaufnahme stellte sich ein möglicher Grund für den Fahrfehler des Mannes heraus: Er war angetrunken. Der Alkoholtest bei ihm ergab einen Wert von 0,8 Promille. (SZ/csp)

Anzeige
Hier könnt Ihr VIP-Tickets für das nächste Dyamo-Ligaheimspiel gewinnen!
Hier könnt Ihr VIP-Tickets für das nächste Dyamo-Ligaheimspiel gewinnen!

Unter allen Abonnenten von Sächsische.de verlosen wir ab sofort 1x2 VIP-Tickets für das Heimspiel der SG Dynamo Dresden gegen den BVB II! Hier gibt es alle Infos.