merken
Görlitz

B6: Angetrunken gegen Schild gefahren

Ein 30-jähriger Autofahrer ist in Görlitz einem Tier ausgewichen - und hat daraufhin einen Unfall gebaut.

Symbolbild
Symbolbild © Marko Förster

Am Sonntagnachmittag hat ein angetrunkener 30-Jähirger auf der B6 in Görlitz einen Unfall gebaut. Er war mit seinem Alfa Romeo aus Richtung Kodersdorf unterwegs, als in Höhe der Kreuzung Kirchberg laut Polizei vermutlich ein Tier über die Straße lief. "Er wich diesem aus, fuhr auf die dortige Mittelinsel und touchierte ein Straßenschild."

Der Fahrer blieb unverletzt. Die Polizisten bemerkten jedoch Alkoholgeruch. Ein Test ergab umgerechnet 0,72 Promille bei dem Deutschen. Es folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Fahrzeugschlüssels. Der Sachschaden belief sich auf etwa 1.000 Euro. Die Beamten schrieben eine Anzeige wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs. (SZ)

Anzeige
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf sächsische.de finden Sie die schönsten Reisen in die Welt. Freuen Sie sich auf Ihren nächsten Urlaub!

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz