Riesa
Merken

Bankmitarbeiter verhindert Betrug

Mit einem Enkeltrick versuchen Kriminelle eine 69-Jährige in Großenhain zu täuschen. Außerdem gibt es einen Einbruch in eine Werkstatt. Der Polizeibericht.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Eine Großenhainer Seniorin wurde offenbar über einen Messengerdienst, die häufig über Smartphones genutzt werden, von Betrügern kontaktiert.
Eine Großenhainer Seniorin wurde offenbar über einen Messengerdienst, die häufig über Smartphones genutzt werden, von Betrügern kontaktiert. © Symbolfoto:Pixabay.com/12194226

Großenhain. Eine 69-Jährige ist Ende voriger Woche durch die Aufmerksamkeit eines Bankmitarbeiters einem Vermögensschaden entgangen. Die Frau hatte nach Polizeiangaben über einen Messengerdienst von einer vermeintlichen Enkelin die Nachricht erhalten, dass Rechnungen in Höhe von rund 3.100 Euro zu bezahlen seien. Weil das Handy der angeblichen Enkelin inklusive Zugriffmöglichkeiten auf ihr Konto abhandengekommen sei, sollte die Seniorin kurzfristig das Geld auslegen. Als die 69-Jährige das Geld überweisen wollte, erkannte der Bankmitarbeiter den Betrugsversuch. (SZ)

Werkzeug verschwindet aus Werkstatt

Großenhain/Skäßchen. Unbekannte sind vor Freitagmorgen auf bislang unbekannte Weise in die Werkstatt eines Unternehmens in Skäßchen eingedrungen. Sie entwendeten dort Werkzeug und zwei Anhängerkupplungen für Traktoren. Der Wert des Diebesguts ist bislang unbekannt. (SZ)

Anzeige
So wird Ihr Urlaub in Deutschland perfekt
So wird Ihr Urlaub in Deutschland perfekt

Der Sommerurlaub steht bevor und Sie haben noch nichts konkretes geplant? Diese Unterkünfte und Tipps machen Ihren Urlaub garantiert perfekt!