Dresden
Merken

Brand auf Dresdner Dachboden: Hausbewohner mussten versorgt werden

Am Abend des Ostersonntages brennt es gleich zweimal in Dresden-Leuben. Die Polizei stellt nach Zeugenhinweisen einen Mann in der Nähe fest. Nun wird ermittelt, ob er für die Feuer verantwortlich ist.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Die Feuerwehr musste das Feuer auf dem Dachboden löschen.
Die Feuerwehr musste das Feuer auf dem Dachboden löschen. © Symbolbild: dpa

Dresden. Auf einem Dachboden eines Leubener Mehrfamilienhauses hat es am Ostersonntagabend gegen 19.15 Uhr gebrannt. Ein Unbekannter hatte dort Altpapier entzündet. Das Feuer richtete laut Polizei große Schäden am Fußboden an, außerdem kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Fünf Hausbewohner mussten wegen Atemwegsreizungen medizinisch versorgt werden.

Wenig später wurde unweit vom betroffenen Mehrfamilienhaus im Vorraum einer Bankfiliale ebenfalls Papier angezündet. Der Hinweis eines Zeugen führte die Polizeibeamten zu einem 45-jährigen Deutschen, der in der Nähe gestellt werden konnte. Er stand unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Die Polizei ermittelt nun, ob der Mann für beide Taten verantwortlich ist. (SZ)