Merken
Zittau

Gestohlener Hyundai steht verlassen in Zittau

Unbekannte haben das 45.000 Euro teure Auto in Mittelherwigsdorf gestohlen. Der Besitzer ortete es wenig später in Polen.

 1 Min.
Symbolbild
Symbolbild © Matthias Weber

Am späten Montagabend haben Autodiebe in Mittelherwigsdorf zugeschlagen. Von einem Grundstück an der Kleinen Seite stahlen die Unbekannten einen wenige Monate alten Hyundai Kona und verschwanden nach Polen, wie eine Handy-App dem Besitzer anzeigte. "Wenig später ortete das Diebstahl-Opfer sein Auto wieder in Deutschland", so die Polizei.

Eine Streife der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz fand den rund 45.000 Euro teuren Wagen verlassen auf der Ziegelstraße in Zittau. "An dem Auto waren Einbruchspuren zu erkennen", berichtet die Polizei. Derer nahm sich ein Kriminaltechniker an. Inzwischen ist der Hyundai wieder bei seinem Besitzer. Die Soko Kfz der Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen. (SZ)

Anzeige
Die Highlights des neuen BMW 2er Coupé
Die Highlights des neuen BMW 2er Coupé

Kraftvolle Formen treffen auf sportliche Dynamik: Diese Verbesserungen bietet BMW zum Vorgänger. Jetzt bei Autohaus Ruffert persönlichen Beratungstermin vereinbaren.

Mehr zum Thema Zittau