merken
Zittau

Drei Drogen-Delikte in einer Stunde aufgedeckt

Die Polizei hat in Zittau und Oderwitz zwei Frauen und einen Mann erwischt, die mit oder unter Rauschmitteln unterwegs waren.

Symbolbild
Symbolbild © Sebastian Schultz

Zittauer Polizisten haben am Mittwochabend binnen einer Stunde drei Personen erwischt, die mit oder unter Drogen unterwegs waren.

So fanden die Beamten bei einem 33-jährigen Deutschen eine Cliptüte mit einer kristallinen Substanz. "Vermutlich Crystal", teilt die Polizei mit. Der Tatverdächtige war auf der Kantstraße in Zittau unterwegs. Den nächsten Verstoß deckten die Beamten auf der Ziegelstraße auf: Eine 35-jährige Tschechin trug eine Cliptüte bei sich. "Mutmaßlich gefüllt mit Marihuana", so die Polizei. Zudem fand sich in ihrer Zigarettenschachtel eine Haschischpfeife mit entsprechenden Anhaftungen. Letztlich geriet eine 20-jährige Volvo-Fahrerin auf der Straße der Republik in Oderwitz in eine Kontrolle. Ein Drogentest bei der Deutschen reagierte positiv auf Amphetamine.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Die Beamten beschlagnahmten Drogen und Zubehör und erstatteten entsprechende Anzeigen. Die Autofahrerin kam zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. (su)

Hingegen haben Diebe in der Nacht zum Mittwoch in Ostritz zugeschlagen. Die Unbekannten bauten an der Klosterstraße die Auspuffanlage eines lilafarbenen BMW aus, einschließlich des Katalysators. Wert: 500 Euro. Hinzu kommt ein Sachschaden von etwa 250 Euro an dem Auto. Der Kriminaldienst des Reviers Zittau-Oberland übernahm die Ermittlungen.

Bundespolizisten kontrollierten am Mittwochmittag auf der B 178n bei Löbau einen deutschen Kleintransporter. Darin saßen drei Georgier, einer 26 und zwei 36 Jahre alt. Beim Blick in die vorgelegten Pässe stellten die Beamten fest, dass sich die Männer seit April und Juli 2021 ununterbrochen im Schengenraum aufhalten. Da keiner der drei den dafür erforderlichen Aufenthaltstitel oder Visa vorweisen konnte, kamen sie in Gewahrsam. Obendrauf gab's eine Anzeige wegen unerlaubtem Aufenthalts und im Anschluss ging's zur Ausländerbehörde. (SZ)

Mehr zum Thema Zittau