merken
PLUS Pirna

Nächtliche Verfolgungsjagd in Pirna

Die Polizei wollte einen grünen VW Polo kontrollieren, doch der Fahrer gab Gas. Die Flucht endete in einem Fluss.

Bergung des grünen VW Polos aus der Müglitz. Erst nach einer wilden Verfolgungsjagd konnte der Fahrer gefasst werden.
Bergung des grünen VW Polos aus der Müglitz. Erst nach einer wilden Verfolgungsjagd konnte der Fahrer gefasst werden. © Marko Förster

Eine wilde Verfolgungsfahrt gab es am Sonntagabend von Pirna nach Heidenau. Nach ersten Erkenntnissen wollte eine Polizeistreife in Pirna auf der S172 in Höhe Möbel Graf einen grünen VW Polo mit tschechischem Kennzeichen anhalten. Doch der Fahrer gab Gas. Zunächst fuhr er in die benachbarte Hugo-Küttner-Straße, da dies aber eine Sackgasse ist, wendete der Mann und fuhr zurück in Richtung Heidenau. 

Dort ging die Verfolgungsjagd weiter. Über den Elbradweg, vorbei an der Malzfabrik ging es Richtung Dresden. Doch entkommen konnte der Mann hinter dem Steuer nicht. Seine Fahrt endete direkt im Fluss Müglitz. Mittlerweile waren ihm mehrere Funkstreifenwagen  auf den Fersen. Die Beamten zogen den Fahrer und die Beifahrerin aus dem Fahrzeug und nahmen diese vorübergehend fest. 

Anzeige
Ihre Karriere im Gesundheitszentrum
Ihre Karriere im Gesundheitszentrum

In der Medizinische Versorgungszentren des Krankenhauses Weißwasser gGmbH wird je ein Facharzt (m/w/d) für Kinder- und Jugendmedizin und Chirurgie gesucht.

Der Hund aus dem Fluchtfahrzeug kam ins Tierheim.
Der Hund aus dem Fluchtfahrzeug kam ins Tierheim. © Marko Förster

Da die beiden über gesundheitliche Probleme klagten, kam der Rettungsdienst samt Notarzt hinzu. Auch die Kameraden der Freiwillige Feuerwehr von Heidenau wurde gerufen, da gemeldet wurde, dass sich der Pkw in der Elbe befinden würde. 

Weiterführende Artikel

Raser innerhalb weniger Stunden verurteilt

Raser innerhalb weniger Stunden verurteilt

Weil er seine Freundin vor dem Gefängnis bewahren wollte, lieferte sich ein Tscheche eine Verfolgungsjagd mit der Polizei.

Ein Beamter hatte jedoch den VW starten an den Rand der Müglitz fahren können. Die beiden Tschechen wurden vorübergehend festgenommen und zur medizinischen Versorgung ins Klinikum nach Pirna gebracht. Mit im Fahrzeug befand sich auch ein Hund. Dieser kam ins Tierheim. 

Offenbar hatte der Fahrer Alkohol getrunken. Ob das der einzige Grund war, warum er vor der Polizei floh, wird noch ermittelt. 

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier. 

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen.

Mehr zum Thema Pirna