Pirna
Merken

Radfahrer fährt in Freital Seniorin an und flieht

In Freital-Potschappel ist bei einem Unfall eine 82-jährige Frau verletzt worden. Dies und mehr aus dem aktuellen Polizeibericht.

 3 Min.
Teilen
Folgen
Symbolfoto.
Symbolfoto. © Foto: SZ/Eric Weser

Ein unbekannter Radfahrer kollidierte am Mittwochnachmittag auf dem Gehweg der Dresdner Straße in Freital-Potschappel mit einer 82-jährigen Frau. Durch den Zusammenstoß stürzte die Seniorin und erlitt leichte Verletzungen. Der Radfahrer setzte seine Fahrt in Richtung Dresden fort, ohne sich um die Folgen seines Handelns zu kümmern. Die Polizei ermittelt wegen Fahrerflucht.

Pirna: Betrunkener Fahrer nach Unfallflucht gestellt

Am Donnerstagnachmittag gelang es Polizisten des Reviers Pirna, einen alkoholisierten Autofahrer im Zusammenhang mit einer Unfallflucht zu stellen. Der Vorfall ereignete sich in Pirna-Copitz. Bei dem Beschuldigten geht es um einen 53-jährigen Citroën-Fahrer, der zunächst von einem Parkplatz nach links auf die Pratzschwitzer Straße abbog und dabei mit einem Toyota Auris zusammenstieß.

Dessen Fahrer wollte mit seinem Wagen gerade auf den Parkplatz einfahren. Verletzt wurde niemand, jedoch entstand ein erheblicher Sachschaden in Höhe von etwa 4.500 Euro. Anstatt sich um den Vorfall zu kümmern, setzte der Fahrer des Citroën seine Fahrt fort.

Die Polizei wurde alarmiert und konnte den 53-jährigen Deutschen kurze Zeit später ausfindig machen. Ein Alkoholtest ergab einen Promillewert von rund 2,5. Die Beamten stellten den Führerschein des Mannes sicher und veranlassten eine Blutentnahme. Gegen ihn wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Freital: Mann versucht, Erde zu stehlen

In Freital-Potschappel konnte die Polizei in der Nacht zu Donnerstag einen mutmaßlichen Dieb stellen. Zeugen beobachteten, wie der 39-Jährige in eine Baustelle an der Birkigter Straße eindrang. Dort lud er ungefähr 100 Liter Mutterboden in einen Fahrradanhänger und machte sich aus dem Staub. Alarmierte Polizisten konnten den Mann kurz darauf stellen und veranlassten die Rückgabe des gestohlenen Mutterbodens im Wert von rund 10 Euro. Gegen den deutschen Staatsbürger wurde eine Anzeige wegen Diebstahls erstattet.

Drei Wildunfälle – mehr als 1.200 Euro Sachschaden

In der Zeit von Donnerstagabend bis Freitagmorgen kam es zu drei Wildunfällen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, bei denen ein Sachschaden von insgesamt mehr als 1.200 Euro entstand.

Ein 32-jähriger Fahrer eines VW Passat war auf der B170 von Waldbärenburg nach Altenberg unterwegs, als plötzlich ein Reh die Straße überquerte. Das Tier verschwand nach der Kollision.

Ein 43-jähriger Fahrer eines VW ID.3 war in Wilsdruff auf der B173 in Richtung Grumbach unterwegs, als er mit einem Reh zusammenstieß, das den Unfall nicht überlebte.

Ein weiterer Wildunfall wurde von der S36 in Limbach gemeldet.

Die Polizei rät dazu, vorausschauend zu fahren und bei einem Wildtier auf der Straße abzubremsen, abzublenden, zu hupen und riskante Ausweichmanöver zu vermeiden. Des Weiteren sollte man damit rechnen, dass weitere Tiere die Fahrbahn überqueren könnten. Nach einem Wildunfall sollte die Unfallstelle gesichert, die Warnweste angezogen, das Warndreieck aufgestellt und die Polizei oder der zuständige Jäger informiert werden.