Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Deutschland & Welt
Merken

Gesuchter Betrüger nach Verfolgungsfahrt verhaftet

Bundespolizisten haben in Oberbayern einen mehrfach gesuchten Norweger festgenommen. Auch zwei sächsische Staatsanwaltschaften ermitteln gegen den Mann.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Bundespolizei hat nach kurzer Verfolgung auf der A93 einen mehrfach gesuchten Norweger bei Oberaudorf verhaftet.
Die Bundespolizei hat nach kurzer Verfolgung auf der A93 einen mehrfach gesuchten Norweger bei Oberaudorf verhaftet. © Bundespolizei Rosenheim

Oberaudorf. Ein in Deutschland gesuchter mehrfacher Betrüger ist nach einer kurzen Verfolgungsfahrt auf der Autobahn 93 in Oberbayern verhaftet worden - und muss nun rund ein Jahr hinter Gitter.

Gegen ihn lagen vier Strafbefehle von Gerichten aus Bayern und NRW vor. Außerdem ermitteln die Staatsanwaltschaften in Bamberg, Dresden, Grimma, Hanau, Koblenz, Lübeck und Saarbrücken gegen den Mann, wie die Bundespolizei Rosenheim mitteilte.

Der 45-Jährige sei in der Nacht auf Montag in einem Kleintransporter unterwegs gewesen und habe Anhalte-Signale der Beamten in Bayern ignoriert. Er raste an der Kontrollstelle vorbei. Die Bundespolizei stoppte ihn dann einige Kilometer später.

Gegen den Mann lagen Strafbefehle mit festgesetzten Geldstrafen von vier Gerichten vor - dreimal wegen Betrugs, einmal wegen Trunkenheit im Verkehr. Der älteste Strafbefehl stammt aus dem Jahr 2019. Erst Anfang diesen Jahres war ihm für die Dauer von neun Monaten von einem Gericht die Fahrerlaubnis entzogen worden.

"Der Aufenthaltsort des Norwegers steht die nächsten Monate jedenfalls fest", schrieb die Bundespolizei weiter: Weil der 45-Jährige die noch offenen Geldstrafen in Höhe von 15.200 Euro nicht zahlen konnte, muss er nun für 335 Tage ins Gefängnis. (dpa)