Niesky
Merken

Polizisten folgen der Spur im Schnee und nehmen Dieb fest

Ein Teleskoplader wurde in Löbau und ein Mercedes in Zittau gestohlen. In Görlitz nahmen Einbrecher eine Skiausrüstung mit.

 5 Min.
Teilen
Folgen
Symbolbild
Symbolbild © Sebastian Schultz

Zittau. Seine Fußabdrücke im Schnee haben einen Dieb in Zittau verraten. Beamte des Polizeireviers Zittau wurden Sonnabendabend aufgrund einer Alarmauslösung in die Grundschule an der Dr.-Friedrichs-Straße gerufen. Dort gelangte ein zunächst Unbekannter offenbar über eine Kellertür in die Räume der Schule und hielt sich für längere Zeit im Gebäude auf. Aus der Werkstatt des Hausmeisters entwendete er drei Thermostatköpfe der Heizungsanlage. Anschließend ging der Täter zum Sekretariat, betrat dieses über eine Notausgangstür und löste dabei versehentlich den Alarm aus. Daraufhin flüchtete er über ein angrenzendes Betriebsgelände.

Aufgrund seiner im Schnee hinterlassenen Spuren konnten ihn die eingesetzten Beamten noch in Tatortnähe, auf dem Gelände eines Garagenkomplexes, stellen. Der 41-jährige Tatverdächtige hatte beim Antreffen die entwendeten Gegenstände im Gesamtwert von 60 Euro bei sich. Die Polizisten brachten ihn auf das Polizeirevier Zittau. Er muss sich nun wegen des Verdachts des Diebstahls verantworten. Die weiteren Ermittlungen werden durch den Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau geführt. (SZ)

Skiausrüstung und Sportschuhe gestohlen

Görlitz. Unbekannte Täter drangen von Freitag zu Sonnabend auf bisher unbekannte Art und Weise in ein Mehrfamilienhaus an der Hotherstraße in Görlitz ein. Sie begaben sich zielgerichtet auf den Dachboden. Dort öffneten sie gewaltsam eine Dachkammer und entwendeten die darin gelagerte Skiausrüstung. Über eine Brandschutztür gelangten die Täter in den Nachbareingang und stahlen im Hausflur befindliche Sportschuhe. Der Stehlschaden wurde vom Eigentümer mit etwa 480 Euro angegeben. An der Dachkammer entstand Sachschaden von rund 20 Euro. Das Polizeirevier Görlitz hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (SZ)

Betrunkener Autofahrer von Straße abgekommen

Herrnhut. Ein 54-jähriger Fahrer eines Honda befuhr am späten Sonnabendnachmittag die S 144 aus Richtung Fichtelhäuser kommend in Richtung Herrnhut. Auf der winterglatten Fahrbahn verlor er ausgangs einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Das Auto kam schließlich im Straßengraben zum Stehen und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Der entstandene Sachschaden am Pkw wurde auf etwa 1.500 Euro beziffert. Bei der Kontrolle des Fahrzeugführers konnten die eingesetzten Beamten Alkohol in der Atemluft feststellen. Der daraufhin durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 1,68 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt. Der Verkehrs- und Verfügungsdienst übernahm die Ermittlungen. (SZ)

Frau nach Kollision mit Baum schwer verletzt

Kreba-Neudorf. Am Sonnabendmittag befuhr eine 51-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw Ford die S 121 aus Mücka kommend in Richtung Kreba-Neudorf. Vermutlich aufgrund gesundheitlicher Probleme kam sie eingangs der Ortslage Neudorf nach links von der Fahrbahn ab und touchierte beinahe ein im Gegenverkehr befindliches Fahrzeug. In der Folge kollidierte sie mit einem Grundstückszaun und einem Baum. Die Fahrerin wurde dabei schwer verletzt. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 5.000 Euro. Zeugen gaben an, dass die Frau in Schlangenlinien fuhr. Eine Alkoholeinwirkung konnte nicht festgestellt werden. Ursächlich sind möglicherweise gesundheitliche Probleme. Aufgrund dessen beschlagnahmten die Beamten den Führerschein. Der Verkehrs- und Verfügungsdienst übernahm die Ermittlungen wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs. (SZ)

Alkoholisiert und ohne Fahrerlaubnis Unfall verursacht

Boxberg. Am Freitagnachmittag wurden Beamte des Polizeireviers Weißwasser zu einem Verkehrsunfall in Boxberg gerufen. Nach Aussagen von Zeugen kam der 51-jährige Fahrer eines Kleinkraftrades auf der Südstraße ausgangs einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. In der weiteren Folge kollidierte er mit dem Bordstein, kam zu Fall und verletzte sich dabei schwer. Außerdem konnte durch die Zeugen beim Fahrzeugführer Alkohol in der Atemluft wahrgenommen werden. Der vor Ort im Rettungswagen durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 1,92 Promille. Weiterhin beleidigte der Fahrer des Kleinkraftrades während der Feststellung seiner Personalien die eingesetzten Polizeibeamten und versuchte sich der erforderlichen medizinischen Versorgung zu entziehen, sodass sich eine polizeiliche Begleitung ins Krankenhaus erforderlich machte. Im Krankenhaus lehnte er sämtliche medizinischen Behandlungen ab, entließ sich entgegen dem ärztlichen Rat selbst und wurde an seine Mutter übergeben. Am Kleinkraftrad entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro und es verblieb gesichert abgestellt an der Unfallstelle.

Im Rahmen der Überprüfung wurde festgestellt, dass der Fahrer des Kleinkraftrades nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Er muss sich nun wegen mehrerer Straftaten vor Gericht verantworten. Die weiteren Ermittlungen werden durch den Kriminaldienst des Polizeireviers Weißwasser geführt. (SZ)

Teleskoplader von Agrarbetrieb gestohlen

Löbau. Das umzäunte Gelände eines Agrarbetriebes in Löbau wurde Freitagnacht durch unbekannte Täter aufgesucht. Aus einem unverschlossenen Stallgebäude entwendeten sie einen gesichert abgestellten roten Teleskoplader der Marke Weidemann. Der Stehlschaden des Fahrzeuges wurde mit etwa 30.000 Euro angegeben. Zu einem Sachschaden ist nichts bekannt. Die Polizei ermittelt. (SZ)

Mercedes von Parkplatz entwendet

Zittau. Unbekannte Täter begaben sich in der Zeit zwischen dem 27. November und 1. Dezember auf den frei zugänglichen Parkplatz an der Albertstraße. Dort entwendeten sie einen gesichert abgestellten weißen Pkw Mercedes E 220. Der Wert des gestohlenen Fahrzeuges mit Erstzulassung 2018 wurde vom Besitzer mit etwa 22.000 Euro angegeben. (SZ)

Alkoholisierter Fahrzeugführer festgestellt

Weißwasser. In der Nacht von Freitag zu Sonnabend unterzogen Beamte in Weißwasser einen 22-jährigen Fahrer eines Pkw Audi einer Kontrolle. Dabei konnte beim Fahrzeugführer Alkoholgeruch in der Atemluft wahrgenommen werden. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 1,34 Promille. Der Führerschein wurde in Verwahrung genommen und der Fahrzeugführer muss sich wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. (SZ)