Pirna
Merken

Pirna: Frau um mehrere Tausend Euro betrogen

Der Täter gab sich am Telefon als hilfsbereiter Sparkassenmitarbeiter aus. Dies und mehr im aktuellen Polizeibericht.

 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
© Symbolfoto/SZ/Uwe Soeder

Ein Unbekannter hat am Samstagnachmittag eine 25-jährige Frau um mehrere tausend Euro betrogen. Der Täter gab sich am Telefon als Sparkassenmitarbeiter aus und behauptete Unbekannte hätten unrechtmäßig Geld vom Konto der Frau abgebucht. Er sagte der 25-Jährigen zu, das Geld zurückzubuchen, würde dafür aber entsprechende TAN benötigen. Die Frau glaubte ihm und übermittelte dem Unbekannten mehrere Nummern. Erst im Nachhinein bemerkte sie, dass sie betrogen worden war. Die Täter hatten zwischenzeitlich rund 9.000 Euro auf fremde Konten überwiesen.

Wilsdruff: Werkzeug und Arbeitsmaterial gestohlen

Unbekannte sind am Sonntagnachmittag in mehrere im Bau befindliche Häuser an der Hauptstraße im Wilsdruffer Ortsteil Limbach eingebrochen. Dort stahlen sie unter anderem Werkzeug und Arbeitsmaterial im Wert von insgesamt etwa 1.500 Euro. Um in die Gebäude zu gelangen, hatten die Täter mehrere Fenster beschädigt. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Dippoldiswalde: Autofahrerin bei Unfall verletzt

Bei einem Unfall in Dippoldiswalde, Ortsteil Schönfeld ist am Montagmorgen eine 46-jährige Autofahrerin verletzt worden. Die Frau war mit einem Subaru auf der Straße Am Rennberg unterwegs, als sie bei winterlichen Straßenverhältnissen von der Fahrbahn abkam und eine Böschung hinabfuhr. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Dippoldiswalde: Warnbake beschmiert

Nach einer Graffitischmiererei haben Polizisten des Reviers Freital-Dippoldiswalde am Samstagnachmittag drei Tatverdächtige gestellt. Ein Zeuge informierte die Beamten, dass drei Männer an der Dr. Friedrichs-Straße in Dippoldiswalde eine Warnbake beschmierten. Vor Ort konnten drei deutsche Staatsangehörige im Alter von 19 und 20 Jahren festgestellt werden. Gegen sie wird wegen Sachbeschädigung ermittelt. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Pirna: Autofahrer mit 2,3 Promille unterwegs

An einer Tankstelle an der Krietzschwitzer Straße in Pirna-Sonnenstein haben Beamte des Polizeireviers Pirna am Samstagabend den 30-jährigen Fahrer eines Renault Talisman gestellt, der unter Alkoholeinfluss stand. Zeugen hatten den Renault auf der B 172 bemerkt und aufgrund der auffälligen Fahrweise die Polizei alarmiert. So war der Wagen unter anderem in Schlangenlinie unterwegs und überfuhr mehrmals die Mittellinie. Die Beamten stellten den Wagen schließlich an der Tankstelle fest. Ein Alkoholtest beim Fahrer ergab einen Wert von rund 2,3 Promille. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr gegen den 30-jährigen Polen ein.

A4: Opel-Fahrer unter Drogeneinfluss am Steuer

Polizisten der Autobahnpolizei haben am späten Sonntagabend einen 29-jährigen Autofahrer gestoppt, der offenbar unter Drogeneinfluss am Steuer saß. Der Mann war mit einem Opel Vectra in Richtung Chemnitz unterwegs, als er an der Raststätte Dresdner Tor kontrolliert wurde. Ein Drogentest reagierte bei ihm positiv auf Amphetamine. Der Mann musste das Auto stehen lassen. Die Beamten fertigten eine entsprechende Anzeige.

Dürrröhrsdorf-Dittersbach: Verkehrsunfall – 7.000 Euro Schaden

Am Sonntagnachmittag ist es auf der Radeberger Straße in Dürrröhrsdorf-Dittersbach, Ortsteil Wünschendorf zu einem Verkehrsunfall mit 7.000 Euro Schaden gekommen. Die 68-jährige Fahrerin eines Toyota Avensis war in Richtung Wünschendorf unterwegs, kam in einer Kurve von der Fahrbahn ab und stieß mit dem Wagen gegen ein Verkehrszeichen. Die Frau blieb unverletzt.

Dippoldiswalde: Abwasser in Talsperre geflossen

Die Polizei ermittelt wegen Gewässerverunreinigung. Ein Zeuge informierte am Sonntagabend Beamte des Reviers Freital-Dippoldiswalde, dass Abwasser aus einem Rohr an der Straße Am Stausee im Dippoldiswalder Ortsteil Seifersdorf in die Talsperre lief. Alarmierte Feuerwehrleute verschlossen dieses wieder.

Freital: Fahrräder aus Keller gestohlen

Unbekannte haben in der verganenen Woche aus Kellern von zwei Häusern an der Bürgerstraße in Freital-Deuben ein Fahrrad und ein E-Bike im Gesamtwert von etwa 1.600 Euro gestohlen. Um in die Keller zu gelangen, hatten die Täter mehrere Türen aufgebrochen. Der Sachschaden beträgt insgesamt etwa 100 Euro.

Dohna: Einbruch in Gartenlauben

Unbekannte sind in der vergangenen Woche in zwei Lauben einer Gartensparte an der Straße Am Kronenhügel in Dohna eingebrochen. Die Täter hebelten die Eingangstüren auf und durchsuchten die Häuschen. Einem ersten Überblick nach wurde eine Heckenschere im Wert von rund 30 Euro entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro.

Wildunfall in Stolpen

Am Sonntagabend ist es auf der K 8726 zu einem Wildunfall gekommen. Der 29-jährige Fahrer eines Nissan Navara war zwischen dem Stolpener Ortsteilen Rückersdorf und Langenwolmsdorf unterwegs. Auf der Strecke erfasste er ein Reh mit seinem Wagen. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Der Schaden am Nissan beträgt etwa 3.000 Euro

Freital: Scheibenwischer von Opel abgebrochen

Unbekannte haben am Sonntagnachmittag an der Oberpesterwitzer Straße in Freital-Potschappel den Heckscheibenwischer eines Opel Mokka abgebrochen und gestohlen. Der Schaden beträgt insgesamt etwa 400 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (SZ)