Leipzig
Merken

Radfahrer stirbt nach Unfall in Leipzig: Polizei sucht Zeugen

Ein 18-jähriger Autofahrer bringt einen Rentner auf dem Rad zum Sturz. Dieser stirbt kurze Zeit später. Nun ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Tötung.

Von Erik-Holm Langhof
 2 Min.
Teilen
Folgen
Am 28. Oktober kam es in Leipzig an einem Tag zu zwei Unfällen. Bei beiden waren Fahrradfahrer involviert, einer stirbt. Nun sucht die Polizei nach Zeugen. (Symbolfoto)
Am 28. Oktober kam es in Leipzig an einem Tag zu zwei Unfällen. Bei beiden waren Fahrradfahrer involviert, einer stirbt. Nun sucht die Polizei nach Zeugen. (Symbolfoto) © Archiv/Roland Halkasch

Leipzig. Bereits Ende Oktober kommt es in Leipzig an einem Tag zu zwei schweren Radunfällen in Altlindenau und Zentrum-Süd. Bei einem stirbt der Zweirad-Fahrer. Nun sucht die Polizei zu beiden Fällen Zeugen, die Hinweise zu den Geschehnissen geben können.

Wie Polizeisprecherin Mariele Koeckeritz am Montag mitteilt, kam es zum ersten Unfall am 28. Oktober gegen 11.25 Uhr an der Ecke Jahnallee/Cottaweg in Altlindenau. "Der 18-jährige Fahrer (deutsch) eines schwarzen Audi A3 fuhr auf dem Cottaweg und hatte die Absicht nach rechts in die Jahnallee abzubiegen", so die Sprecherin.

Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem stadtauswärts fahrenden 78-jährigen Radfahrer. Der Radfahrer kam zu Fall, verletzte sich schwer und verstarb einige Wochen später im Krankenhaus, so Koeckeritz weiter.

Nun ermittelt die Polizei aufgrund des Verdachts der fahrlässigen Tötung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall gegen den 18-Jährigen.

Anzeige
Shakespeare, »Caesar« und andere kommen in die Lausitz
Shakespeare, »Caesar« und andere kommen in die Lausitz

Das Lausitz Festival findet vom 25.08.-16.09. an vielen ungewöhnlichen Schauplätzen in der Lausitz statt. Ab dem 25.08. gibt es William Shakespeares Tragödie »Caesar« zu sehen.

Unbekannter baut Unfall und flüchtet unerkannt

Nur knapp zwei Stunden später gegen 13.15 Uhr ereignete sich auf der Kreuzung Karl-Liebknecht-Straße/Schletterstraße ein Unfall im Leipziger Süden. Nach Angaben von Mariele Koeckeritz war eine 27-Jährige mit ihrem Fahrrad stadteinwärts auf der Karl-Liebknecht-Straße unterwegs, als ein entgegenkommender Pkw vor ihr nach links in die Schletterstraße abbog.

"Es kam zur Kollision beider Verkehrsteilnehmer. Die Radfahrerin stürzte und verletzte sich durch den Zusammenstoß leicht. Der unbekannte Pkw setzte seine Fahrt fort, ohne anzuhalten", teilt die Sprecherin mit.

Gegen den Fahrer werde demnach nun aufgrund des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort in Verbindung mit dem Verkehrsunfall ermittelt.

Zeugen gesucht: Wer kann Hinweise zu Unfällen geben?

In beiden Fällen sucht die Polizei nun nach Zeuge, die die Hinweise zu den Unfällen und dem Hergang sowie im zweiten Fall zu dem unbekannten Auto - unter anderem zum amtlichen Kennzeichen, Hersteller, Farbe- und dessen Fahrer geben können.

Hinweise nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Leipzig unter Telefon 0341/255-2817 tagsüber oder unter 0341/255-2910 entgegen.