Sachsen
Merken

US-Militärfahrzeug verliert Öl: A72 bei Zwickau mehrere Stunden gesperrt

Bei Zwickau verliert ein Lastwagen der US Army über mehrere Kilometer Öl. Die Reinigung der Fahrbahn ist aufwendig, die A72 deshalb für mehr als fünf Stunden gesperrt.

Von Erik-Holm Langhof
 1 Min.
Teilen
Folgen
Eine Fachfirma musste am Mittwoch die A72 reinigen, nachdem ein Militärlastwagen Öl verloren hatte.
Eine Fachfirma musste am Mittwoch die A72 reinigen, nachdem ein Militärlastwagen Öl verloren hatte. © LausitzNews/André März

Zwickau. Ein Lastwagen der US-Streitkräfte hat am Mittwoch eine Vollsperrung der Autobahn 72 bei Zwickau verursacht. Der Lkw verlor über acht Kilometer Öl auf der Fahrbahn.

Nach Angaben einer Polizeisprecherin war der Lastwagen im Zuge einer Nato-Alarmierungsübung in Richtung polnischer Grenze unterwegs. Das vermutlich durch einen Motorschaden beschädigte Fahrzeug der US Army hatte zwei Munitionscontainer geladen und war auf der Autobahn in Richtung Leipzig unterwegs.

"Auf einer Breite von zwei bis drei Metern ergoss sich die Ölspur zwischen den Anschlussstellen Zwickau-West und Zwickau-Ost über die Fahrbahn", so die Sprecherin. "Im Bereich einer Baustelle blieb das Fahrzeug schließlich liegen und musste anschließend abgeschleppt werden."

Da die Autobahn durch eine Fachfirma gereinigt werden musste, sperrte die Polizei die Fahrbahn in Richtung Leipzig vollständig. Die Sperrung hielt von 12.30 Uhr über fünf Stunden an.

Zur Ableitung des Verkehrs war neben der Polizei auch die Autobahnmeisterei Plauen sowie das Technische Hilfswerk Reichenbach im Einsatz. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen.