Dresden
Merken

Zigaretten-Automat gesprengt: Lebensgefährlich verletzt

Ein 21-Jähriger wurde am Silvesterabend vor einem detonierten Automaten in Dresden-Gorbitz gefunden.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Polizei ermittelt nun wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion.
Die Polizei ermittelt nun wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion. © Archiv/Rene Meinig

Dresden. Ein Zeuge hat am letzten Abend des Jahres 2021 gegen 19.20 Uhr beobachtet, dass Unbekannte auf dem Tanneberger Weg einen Zigarettenautomaten in die Luft sprengten. Kurz darauf sah er, wie zwei Personen flüchteten. Als der Mann am Automaten eintraf, fand er dort einen 21-Jährigen, der mit schwersten Verletzungen am Boden lag. Der junge Mann wurde sofort zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus verbracht. Durch umherfliegende Teile des Automaten wurden auch geparkte Autos beschädigt.

Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion aufgenommen. Sie untersucht auch, ob der verletzte 21-jährige Deutsche mit der Sprengung in Verbindung steht. (SZ)