Merken

Pollini gibt ein bewegendes Konzert in Dresden

Starpianist Maurizio Pollini (69) ist am Pfingstsonntag bei seinem Auftritt in Dresden begeistert gefeiert worden. Fast 25 Jahre war er nicht mehr bei der Staatskapelle Dresden zu Gast. Jetzt hatte ihn...

Teilen
Folgen
NEU!

Starpianist Maurizio Pollini (69) ist am Pfingstsonntag bei seinem Auftritt in Dresden begeistert gefeiert worden. Fast 25 Jahre war er nicht mehr bei der Staatskapelle Dresden zu Gast. Jetzt hatte ihn der künftige Chefdirigent der Dresdner, Christian Thielemann, zum Konzert in die Semperoper zurückgeholt. Das Publikum dankte bei dem Vormittagskonzert der Staatskapelle mit Bravo-Rufen für das „Comeback“ und trampelte vor Begeisterung mit den Füßen. Auch Pollini schien gerührt.

Auf dem Programm stand das 1. Klavierkonzert von Johannes Brahms. Dessen „Tragische Ouvertüre“ und „Eine romantische Suite“ von Max Reger rundeten das Programm ab. Auch für diese Stücke gab es viel Beifall.

Pollini war zu DDR-Zeiten mehrmals Solist bei der Staatskapelle - ein eher seltener Vorgang, denn die Top-Stars der Branche kamen in der Regel nur zu Platteneinspielungen nach Dresden. Doch der gebürtige Mailänder spielte mit den Dresdnern nicht nur im hiesigen Kulturpalast, sondern ging mit ihnen auch auf Tour. Das Wiedersehens-Konzert wird am Montag wiederholt. (dpa)