merken

Prozess nach kapitalem Drogenfund

Zwei junge Männer waren Mitte 2014 von der Polizei bei Sohland gestoppt worden. In ihrem Auto entdeckten die Beamten reichlich Crystal und Waffen.

© dpa

Bautzen. Ein großes Paket Drogen, dazu gefährliche Waffen: Vor der Bautzener Außenkammer des Görlitzer Landgerichts beginnt in der kommenden Woche der Prozess gegen zwei junge Männer aus Thüringen. Die beiden Männer im Alter von 29 und 30 Jahren waren am 2. August 2014 am Grenzübergang in Sohland von der Polizei gestoppt worden. In ihrem Audi hatten die Beamten damals neben mehr als 170 Gramm Crystal und zehn Gramm Marihuana auch einige Schlagringe und Elektroschockgeräte gefunden. Letztere waren laut damaligen Polizeibericht als Taschenlampen und Mobiltelefone getarnt.

Vor der Großen Strafkammer in Bautzen müssen sich die jungen Männer nun unter anderem wegen Drogenhandels verantworten. Hinterm Steuer des Audi A6 saß seinerzeit der 29 Jahre alte Mechatroniker aus Erfurt. Sein ein Jahr älterer Begleiter, der ebenfalls aus Erfurt stammt, habe angegeben, lediglich ein flüchtiger Bekannter vom anderen Angeklagten zu sein. Er habe ihn auf dessen Wunsch auf seiner Fahrt nach Sohland begleitet, heißt es in einer Mitteilung vom Landgericht.

Anzeige
Eine Automatikuhr für Sammler und Kenner
Eine Automatikuhr für Sammler und Kenner

Die sportlich elegante 29er Casual aus dem Hause Mühle-Glashütte gibt es ab sofort in der auf 300 Stück limitierten Sonderedition „30 Jahre Deutsche Einheit“.

Nur für den Eigenbedarf?

Bislang haben sich beide Angeklagten bei der Polizei nur teilweise zu den ihnen vorgeworfenen Taten geäußert. Der 29-Jährige hatte demnach angegeben, die Drogen lediglich für den eigenen Bedarf gekauft zu haben. Der jüngere der beiden Männer sitzt derzeit in Haft. Der Erfurter ist den Angaben des Landgerichts zufolge bereits mehrfach vorbestraft. Der 30-jährige Begleiter befindet sich aktuell auf freiem Fuß. Bei der Kontrolle des Audis Anfang August 2014 konnte der 29-Jährige indes auch keinen Führerschein vorweisen. Obendrein stand der Mann offenkundig unter dem Einfluss von Drogen. Ein Test hatte den damals veröffentlichten Informationen zufolge ein positives Ergebnis geliefert.

Der Prozess beginnt am kommenden Dienstag. Die Große Strafkammer hat bereits einen zweiten Verhandlungstermin für Mittwoch angekündigt. (szo)

Gerichtsverhandlung, Große Strafkammer des Landgerichts Görlitz, Außenstelle Bautzen, Lessingstraße 7, Di., 9. Febr., 9.30 Uhr und Mi., 10. Febr., 9.30 Uhr, Saal 222