Teilen:

Puppenspielfest unterm Schloss

© Carmen Schumann

Am letzten August-Wochenende lädt Ekkehart Heute auf seinen Hof in Bautzen ein. Neben Stücken für Kinder und Erwachsene gibt es eine musikalische Überraschung.

Von Carmen Schumann

Bautzen. Der Puppenspieler Ekkehart Heute setzt mit seinen Inszenierungen am liebsten Bautzener Sagen um. Die Hauptfigur in dem Stück „Die Sage vom Blutfleck an der großen Mühle“ ist deshalb ein Müller, der einen Pakt mit dem Teufel eingeht. Der Puppenspieler bewegt die Gestalt des Müllers über die Bühne und bleibt dabei auch für die Zuschauer sichtbar.

Ekkehart Heute ist aber auch Puppenbauer. Über den Winter hat er sein gesamtes Personal erneuert. Die Figuren sind jetzt kleiner und leichter, Ihre Köpfe hat er aus Styropor geschnitzt. So erhielt jede Puppe einen richtigen Charakterkopf. Die Figuren haben aber auch Gelenke, sodass sie sich fast wie Menschen bewegen können.

Wie das Stück ausgeht, können Kinder ab sechs Jahren, aber auch Erwachsene am Sonntag, dem 26. August, auf dem Gelände „Unterm Schloss 48“ erleben. Am letzten Augustwochenende findet dort wieder das Puppenspielfest statt, welches seit 2009 fester Bestandteil des Wasserkunstfestes war. Nach 25 Jahren ist das Wasserkunstfest nun Geschichte. Stattdessen findet eine Woche später das neue Altstadtfestival statt. In Absprache mit dem Ausrichter des Puppenspielfestes, dem Steinhaus-Verein, sowie dem Wasserkünstler Tilo Rosjat hat sich Ekkehart Heute dazu entschlossen, das Theaterfest wie gehabt zum gewohnten Termin und am gleichen Ort stattfinden zu lassen und es nicht am Altstadtfestival anzugliedern.

„Wir befürchteten, dass unser Fest in der Vielzahl der Angebote des Altstadtfestivals untergehen könnte“, sagt Ekkehart Heute. Außerdem könne man zum jetzigen Zeitpunkt ja noch nicht sagen, ob das Altstadtfestival Bestand haben wird. „Wir wollten vermeiden, dass das Puppenspielfest dann sang- und klanglos stirbt“, sagt der Puppenspieler. Schließlich hat dieses eine lange Tradition, die schon zu DDR-Zeiten ihren Ausgang mit den von Puppenspieler Gerhard Nath organisierten Puppenspielfesten in Nadelwitz nahm.

Bevor Ekkehart Heute seinen sanierten Hof zur Verfügung stellen konnte, gab es Puppenspiel auch auf dem Wendischen Kirchhof und den Wegen drumherum. Seit 2009 hat Ekkehart Heute Freundschaft mit den Vertretern verschiedener Puppenbühnen geschlossen, die immer wieder gerne zum Puppenspielfest kommen.

Gastgeber Ekkehart Heute bringt neben der bereits erwähnten „Sage vom Blutfleck an der großen Mühle“ am Sonnabend „Die Sage vom tollen Bartholomäus oder Zu Budissin hängt man die Diebe zweimal“ zur Aufführung. Als Gäste konnte er diesmal das Puppenspiel- und Erzähltheater Leipzig, die Puppenbühne Spinnrad aus Bautzen, das Puppentheater Funke aus Coswig, das Puppentheater Eckstein aus Leipzig sowie die Puppenbühne Hellwig aus Radebeul gewinnen. Ein abwechslungsreiches Programm ist garantiert mit Märchen, einer Katzengeschichte sowie den Abenteuern vom Kasper und seiner Großmutter. Für die Kinder gibt es außerdem Mal- und Bastelstraße sowie das beliebte Ponyreiten mit dem „Märchenpferd“. Speziell für die Erwachsenen gibt es am Sonnabend ab 21.30 Uhr den Auftritt der Live-Band von Iris Romen. Die niederländische Sängerin und Kontrabassistin präsentiert mit ihren Musikern Swing, Country und Jazzballaden. Für das Abendprogramm sorgt Wasserkünstler Tilo Rosjat, der sich damit für die Unterstützung bedanken möchte, die ihm viele Helfer und Sponsoren in dem Vierteljahrhundert Wasserkunstfest geleistet haben.