Merken

Puppentheater gastiert mit Märchen

Wie ein kleines Geißlein den bösen Wolf austrickst, erleben Kinder im Rathaussaal mehrmals im Advent. Auch für Erwachsene ganz vergnüglich.

Teilen
Folgen
© PR

Constanze Knappe

Bischofswerda. Als Spielstätte für Theater und andere kulturelle Veranstaltungen erfreut sich der Rathaussaal in Bischofswerda immer größerer Beliebtheit. Ab 4. Dezember gastiert das Deutsch-Sorbische Volkstheater Bautzen mit dem Grimmschen Märchen „Der Wolf und die sieben Geißlein“. Das Stück von Sylvia Heller ist in einer Puppentheaterversion zu sehen. Empfohlen wird es für Kinder ab 3 Jahre. Aber auch Eltern und Großeltern, die das Märchen sicher aus der eigenen Kindheit kennen, verspricht es einen unterhaltsamen Vormittag.

Kinder sollten die Welt selbst entdecken. Und dennoch ist es trotzdem manchmal gut, dem lebenserfahrenen Rat der Eltern zu folgen. Die sieben Geißlein, allesamt verspielt, fröhlich, frech und neugierig, lassen selbigen links liegen und erleben dann mit dem listigen Wolf eine böse Überraschung. Die Bautzener Puppenspieler Andreas Larraß und Carmen Paulenz lassen das Publikum in der für Kinder spannenden Geschichte miterleben, wie das jüngste Geißlein den Wolf austrickst und seine Geschwister rettet. Wie bei fast allen Märchen heißt es dann zum Schluss: Ende gut, alles gut. Zu sehen ist das Märchenstück am 4. Dezember um 10 Uhr, am 7. und 8. Dezember jeweils um 9.30 Uhr, am 9. Dezember um 9.15 Uhr sowie am 10. Dezember wiederum um 9.30 Uhr im Rathaussaal Bischofswerda.

Karten für die Vorstellungen gibt es jeweils an der Tageskasse. Kinder zahlen 5, Erwachsene 8 Euro.