Radeberg
Merken

Dresdner Band Offbeat Cooperative spielt am Samstag in Kleinwachau

Am kommenden Samstag lädt die Dresdner Band Offbeat Cooperative zum Skolka-Konzert ins Epilepsiezentrum Kleinwachau ein. Was geboten wird.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Im Epilepsiezentrum erklingen am kommenden Samstag ganz besondere Klänge.
Im Epilepsiezentrum erklingen am kommenden Samstag ganz besondere Klänge. © René Meinig

Kleinwachau. Schon einmal was von Skolka gehört? Wenn nicht, dann sollte man am kommenden Samstag, 11. November, bei den Werkstätten des Kleinwachauer Epilepsiezentrums vorbeischauen. Dort wird die Dresdner Band Offbeat Cooperative ein Skolka-Konzert geben und zeigen, was musikalisch dabei herauskommt, wenn man Ska und Polka verbindet und karibische Klänge auf osteuropäische Rhythmen treffen.

Gespielt wird im Saal der Werkstätten. Fünf Musiker aus der Dresdner Neustadt verbinden Altbewährtes mit Neuem, kreieren damit eine stimmungsvolle und vor allem tanzbare Musik. Bei den Konzerten der 2013 gegründeten Band geht es oft derart explosiv und temperamentvoll zu, dass auf der Bühne die Instrumente ausgetauscht werden müssen.

Die Besucher werden bei diesem Skolka-Konzert auf eine musikalische Weltreise mitgenommen. Musikalisch geht es an diesem Abend mit DJ Herr Nickl weiter, der für die Pre- und Aftershowparty zuständig ist. Er wird Musik auflegen, passend zum diesjährigen Kleinwachauer Herbsttanzvergnügen.

Beginn ist um 18 Uhr. Der Eintritt kostet an der Abendkasse sechs Euro. Vorbestellungen sind unter [email protected] möglich. Weitere Infos unter www.kleinwachau.de (SZ/Kö)