Radeberg
Merken

Großerkmannsdorf lädt wieder zur Dorfweihnacht

Ganz klein und eher familiär soll die Dorfweihnacht in Großerkmannsdorf am Sonnabend werden. Und wer am besten schätzen kann, bekommt einen Schinken.

Von Siri Rokosch
 2 Min.
Teilen
Folgen
Am 26. November lädt ein kleiner, nicht kommerzieller Weihnachtsmarkt nach Großerkmannsdorf ein.
Am 26. November lädt ein kleiner, nicht kommerzieller Weihnachtsmarkt nach Großerkmannsdorf ein. © Archiv/Rene Meinig

Großerkmannsdorf. Nach zwei Jahren Corona-Pause wird am kommenden Sonnabend, 26. November, wieder die Dorfweihnacht in Großerkmannsdorf gefeiert. Diese Tradition begann vor elf Jahren und wächst nun stetig an.

Gegen 15 Uhr soll der kleine Weihnachtsmarkt mit dem Anschalten der Lichter am Schwibbbogen am Rande der alten Hauptstraße beginnen. Gemeinsam mit dem Heimatverein, der Feuerwehr, den Sportvereinen und dem Karnevalsverein lädt die Kirchgemeinde Radeberger Land bis 18.30 Uhr zum Verweilen ein.

Puppenspiel in der Kiche

Die Besucher erwartet vor allem im Pfarrhof, der freien Evangelischen Grundschule und in der Kirche ein kleines Programm. So werde 16.30 Uhr das Puppenspiel "Madam Rose" aufgeführt. Kinder können in den Schulräumen basteln und Pfefferkuchen sowie Plätzchen verzieren.

Erwachsene könnten bei Leckereien und Glühwein sowie Musik ins Gespräch kommen, sagt Pfarrer Johannes Schreiner. "Und wir verschenken wieder einen Schinken, den der Hofladen Großerkmannsdorf jährlich sponsert." Derjenige, der das Gewicht dieses Schinkens am besten schätzen kann, bekommt ihn geschenkt. "Das ist immer sehr lustig, denn der Schinken hat meist ein ungewöhnliches Gewicht", schmunzelt Schreiner.

Wichtig sei ihm, dass die Menschen zusammenkommen, vor allem auch nach den Jahren der Coronazeit, in der viele Familien sich verstritten hätten.

Den Abschluss der Dorfweihnacht soll ein gemeinsames Weihnachtslieder-Singen in der Kirche bilden.