SZ + Radeberg
Merken

Kiesgrube Ottendorf: "Künftig wird abgeschleppt!"

Die Gemeinde Ottendorf-Okrilla plant, künftig die parkenden Autos an der auch bei Dresdnern beliebten Kiesgrube abzuschleppen. Dann wird es für Falschparker richtig teuer.

Von Siri Rokosch
 5 Min.
Teilen
Folgen
Parkende Autos trotz Parkverbots: Die illegalen Badegäste, die in der Kiesgrube Ottendorf ins Wasser springen wollen, stört das oft kaum - trotz Lebensgefahr.
Parkende Autos trotz Parkverbots: Die illegalen Badegäste, die in der Kiesgrube Ottendorf ins Wasser springen wollen, stört das oft kaum - trotz Lebensgefahr. © René Meinig

Ottendorf-Okrilla. Hitze und klares, blaues Wasser locken auch in diesem Sommer wieder viele Badefreunde in die Kiesgrube Ottendorf-Okrilla. Doch die Gewässer sind gefährlich, denn hier läuft der Abbau von Sand und Kies durch das Kieswerk Ottendorf-Okrilla GmbH & Co.KG. Baden ist deshalb verboten. Doch Badegäste gibt es trotzdem - und die kommenden meist mit dem Pkw. Diesem Problem soll nun mit harten Maßnahmen entgegengewirkt werden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!