merken
PLUS Radeberg

Neue Buslinien im Rödertal

Sie orientieren sich am Pendlerverkehr in der Region. Langebrück, Ottendorf und Radeberg profitieren.

Das Schild muss ausgetauscht werden: Künftig fährt die Linie 308 nicht mehr durch Langebrück.
Das Schild muss ausgetauscht werden: Künftig fährt die Linie 308 nicht mehr durch Langebrück. © Willem Darrelmann

Radeberg. Langebrücks Ortsvorsteher Christian Hartmann (CDU) erinnert sich noch gut an die Versammlung im örtlichen Bürgerhaus. Im September 2019 ist das gewesen. Da hatten die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) und der Landkreis Bautzen mit den Besuchern dieser Veranstaltung über die potentielle Anpassung des regionalen Busnetzes diskutiert, hatten DVB und Landkreis Untersuchungsergebnisse präsentiert, waren damals auch neue Linienbusverbindungen vorgestellt worden. Ging es doch auch darum, wie und in welchem Umfang Langebrück künftig ans Dresdner Busnetz angebunden werden kann, um ein Näherrücken an die Stadt zu forcieren.

Langebrück wartet seit Jahren auf eine Stadtbuslinie

Klar war ja, dass Langebrück mit dem Eingemeindungsvertrag eine Stadtlinie bekommen würde. Die bekommt Langebrück nun, auch zur Freude von Ortsvorsteher Hartmann. Die neue Stadtbuslinie 78 löst die bisherige Linie 308 ab. „Mit der neuen Buslinie wird die Situation für uns hier auf jeden Fall signifikant besser“, beschreibt es Hartmann. Im Nahverkehrsbereich soll Langebrück ebenfalls intensiver in das Liniennetz im Bereich Radeburg und Radeberg mit eingebunden werden.

Anzeige
Ab jetzt kauft man Hyundai bei Winter!
Ab jetzt kauft man Hyundai bei Winter!

Winter Automobilpartner hat vier Standorte in Ostsachsen – und ab sofort eine dritte Top-Automarke im Angebot.

Mit der neuen Stadtbuslinie rückt Langebrück näher ans nördliche Dresdner Stadtgebiet. Über den Bahnhof Klotzsche geht es von Langebrück über Schönborn in Richtung Ottendorf-Okrilla und Radeberg. Ein Streckenverlauf, der in Richtung Radeberg so angepasst wurde, dass auch die Ortschaften Schönborn und Liegau-Augustusbad von der neuen Stadtlinie profitieren können.

Zwischen Schönborn und Ottendorf-Okrilla sowie Radeberg soll der 78er jeweils im 60-Minuten-Takt fahren. Darauf weist Hannes Lieberoth, Leiter der DVB-Verkehrsplanung, hin. Ein weiterer Vorteil der neuen Stadtlinie 78: Der Bahnhof Klotzsche und Radeberg sind weiterhin ohne Umstieg erreichbar.

Darüber hinaus verbindet die Buslinie Langebrück nun direkt mit dem Gymnasium und der Oberschule in Klotzsche sowie den großen Gewerbestandorten Bosch und Global Foundries. Neu ist auch, dass man von Langebrück das Ottendorfer Gewerbegebiet erreichen kann. Ohne umzusteigen.

Ortsvorsteher Hartmann ist über die halbstündige Taktdichte der neuen Stadtlinie erfreut: „Von Montag bis Sonntag zwischen 4 und 0 Uhr ist der Bus im Einsatz, eine gute Anbindung für die Langebrücker, die so schnell in die Stadt kommen“, so Hartmann weiter.

Ebenfalls nicht ganz unwichtig: Die Nachtbusse am Wochenende werden in die Linie 78 integriert und ermöglichen Nachtschwärmern einen unkomplizierten Nachhauseweg nach Mitternacht.

Noch Abstimmungen bei den Haltestellen

Bei den Planungen für das neue, überarbeitete Liniennetz habe man sich „natürlich auch am Bedarf, sprich an den Pendlerströmen zwischen Klotzsche, Radeberg und Ottendorf-Okrilla orientiert“, so Lieberoth weiter. Der in diesem Zusammenhang auch noch einmal betonte, dass der Landkreis Bautzen das mit Regiobus Oberlausitz geschlossene Beförderungsabkommen, welches Ende 2022 ausläuft, neu ausgeschrieben hat.

Bisher hatte Regionalbus Oberlausitz GmbH die Fahrpläne im Landkreis sowie den Großteil des Schülerverkehrs bedient. Allerdings war der Auftrag seinerzeit statt für zehn nur für drei Jahre vergeben worden.

Mit ein Grund für diese verkürzte Vertragsdauer: Im Landratsamt wollte man verkehrstechnisch schneller auf wirtschaftliche Veränderungen reagieren können. So soll das regionale Busnetz mit Blick auf die allgemeine und wirtschaftliche Entwicklung im Landkreis künftig optimiert werden, um etwa Mitarbeiter von großen Firmen mit besseren Busverbindungen zu versorgen.

Weiterführende Artikel

Mehr Busse von Radeberg nach Dresden

Mehr Busse von Radeberg nach Dresden

Die 309 wird zur PlusBus-Linie. Schon am Montag tritt der neue Fahrplan in Kraft. Auch kleinere Orte profitieren.

Lieberoth weist darauf hin, dass die Planungen des Liniennetzes zwar noch nicht ganz abgeschlossen seien, in Sachen Haltestellen und Linienführung gebe es sicher hier und da noch Abstimmungsbedarf. Aller Voraussicht nach hoffe man aber, mit dem Fahrplanwechsel 2021/22 und den erarbeiteten modifizierten Streckenführungen im regionalen Verkehrsnetz, und dazu gehört auch die neue Stadtbuslinie 78, die Attraktivität der Region weiter zu stärken.

Mehr Nachrichten aus Radeberg und dem Rödertal lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radeberg