merken
Radeberg

Schläger verletzen jungen Mann in Radeberg schwer

Der 20-Jährige wurde im Gelbke-Hain in Radeberg angegriffen. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Polizei fahndet nach einer Gruppe junger Männer, die in Radeberg einen 20-jährigen zusammengeschlagen haben.
Die Polizei fahndet nach einer Gruppe junger Männer, die in Radeberg einen 20-jährigen zusammengeschlagen haben. © Marko Förster

Radeberg. Die Polizei fahndet in Radeberg nach brutalen Schlägern, die in der Nacht zu Montag einen jungen Mann schwer verletzt haben. Die Tat hat sich kurz vor 24 Uhr im Gelbke-Hain zwischen der Dr.-Albert-Dietze-Straße und der Dresdener Straße ereignet. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde der 20-Jährige zunächst von vier bis fünf Jugendlichen bedrängt und von einem mehrfach ins Gesicht geschlagen.

Nachdem die Gruppe für kurze Zeit von ihrem Opfer abgelassen hatte, kam es wenige Minuten später auf der Röderbrücke zu einem erneuten Angriff. Einer der Jugendlichen hat erneut zugeschlagen. Ein zweiter, Deutsch sprechender junger Mann, traktierte das Opfer ebenfalls mit Schlägen. Als die Polizei am Gelbke-Hain eintraf, war die Gruppe bereits davon gelaufen. Eine sofortige Fahndung verlief ergebnislos. Der 20-Jährige musste schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.

Anzeige
Geld für Vereine, Projekte, mehr Zuversicht!
Geld für Vereine, Projekte, mehr Zuversicht!

Mit einem Crowdfundingprojekt unterstützt die Volksbank Dresden-Bautzen eG gemeinnützige Projekte.

Die Polizei sucht nach Zeugen. Einer der Tatverdächtigen kann folgendermaßen beschrieben werden: Er ist etwa 25 Jahre alt, zirka 1,75 Meter groß und schlank. Während der Attacke agierte er mit freiem Oberkörper. Am Rücken war ein dunkles Tattoo zu sehen. Alle, die Angaben zum Tathergang oder zu den Tatverdächtigen machen kann, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nehmen das Polizeirevier Kamenz unter 03578 3520 und jede andere Polizeistelle entgegen. (SZ)

Mehr zum Thema Radeberg