merken
PLUS Radeberg

Spielplatz an der Röder übergeben

In der Radeberger Innenstadt können sich jetzt Kinder austoben und Eltern entspannen. Zahlreiche Spielgeräte wurden installiert.

OB Gerhard Lemm (SPD) hat den neuen Wasserspielplatz im Gelbke-Hain in Radeberg offiziell eingeweiht.
OB Gerhard Lemm (SPD) hat den neuen Wasserspielplatz im Gelbke-Hain in Radeberg offiziell eingeweiht. © René Meinig

Radeberg. Vor etwas mehr als anderthalb Jahren haben die Arbeiten begonnen. Jetzt konnte der neu gestaltete Gelbke-Hain übergeben werden. Nach Angaben von Radebergs OB Gerhard Lemm (SPD) betrugen die Kosten etwas mehr als eine halbe Million Euro. Errichtet wurde unter anderem ein Podest mit Rutsche. Weiterer Anziehungspunkt für die Kinder dürfte das Wasserspiel mit Pumpe und archimedischer Schnecke sein. Zum Ausruhen lädt eine neu gestaltete Treppe an der Röder ein. Eine Baumbestimmungstafel und ein Würfelspiel ergänzen das Angebot.

Im Park wurden neue Wege angelegt. Hier haben die Gestalter drauf geachtet, dass möglichst wenige Stufen notwendig sind. Nach Angaben von Stadtsprecher Jürgen Wähnert, wurden entlang des Hauptweges neue Straßenleuchten installiert und eine attraktive Bepflanzung angelegt. Mit der Fertigstellung des Gelbke-Hains gibt es jetzt rechts und links der Dresdner Straße insgesamt drei kleinere Parkanlagen.

Anzeige
Zukunft? Na klar!
Zukunft? Na klar!

Die Berufsakademie Sachsen bietet ein krisensicheres Studium mit besten Job-Chancen und Ausbildungsvergütung.

Zuletzt hatte der Stadtrat den Parks am Kaiserhof und der ehemaligen Druckerei den Namen „Röderpark“ gegeben. Das „Grüne Band“ soll sich künftig entlang der Röder durch die Stadt schlängeln und einmal das Hüttertal an der einen Seite der Stadt mit dem Seifersdorfer Tal auf der anderen Seite verbinden. (SZ/td)

Mehr Nachrichten aus Radeberg und dem Rödertal lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radeberg