SZ + Radeberg
Merken

Straßenamt nennt Termin für S177-Freigabe

Auf dem letzten Teilstück der Schnellstraße zwischen Radeberg und der Autobahn liegt bereits der Asphalt. Wie es auf der Trasse weitergeht.

Von Thomas Drendel
 4 Min.
Teilen
Folgen
Auf dem neuen Teilstück der S177 bei Leppersdorf werden Leitplanken montiert. Die Schallschutzwände stehen bereits.
Auf dem neuen Teilstück der S177 bei Leppersdorf werden Leitplanken montiert. Die Schallschutzwände stehen bereits. © Marion Doering

Radeberg. Von Radeberg in Richtung A4 rollt der Verkehr ohne Probleme. Auf der dreispurigen Schnellstraße ist das Stück in wenigen Minuten zurückgelegt. Am Ortseingang von Leppersdorf heißt es jedoch, runter von der S177. Die letzten Kilometer führt die Strecke durch den Ort. Doch die Arbeiten am letzten fehlenden Abschnitt bis zur Autobahn gehen zügig voran. Die SZ fragte beim Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) nach dem derzeitigen Stand.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Radeberg