merken
Radebeul

Besucher beim Grafikmarkt genau gezählt

Ohne Gedränge hat es in der Elbsporthalle Radebeul funktioniert. Genau 887 waren da, haben geschaut und auch gekauft.

Mit Zählgerät wurden die Besucher beim Radebeuler Grafikmarkt registriert.
Mit Zählgerät wurden die Besucher beim Radebeuler Grafikmarkt registriert. © Norbert Millauer

Radebeul. Der Radebeuler Grafikmarkt als letzte Großveranstaltung in der Stadt vor dem Lockdown ist ausgewertet. Wie Stadtgalerist Alexander Lange informiert, gab es genau 887 Besucher. Mit einem Zählgerät wurde streng darauf geachtet, dass nicht zu viele in der Elbsporthalle waren. Die strengen Hygienevorschriften konnte der 42. Radebeuler Grafikmarkt am 31. Oktober und am 1. November einhalten, so Lange.

Zum ersten Mal an zwei Tagen präsentierten jeweils 35 Künstlerinnen und Künstler Grafik, Zeichnung, Fotografie und vieles mehr. Alle Stände waren mit vorgeschriebenen Abständen aufgebaut und so wurde eine durchaus luftige Atmosphäre ohne Gedränge in der Elbsporthalle in Kötzschenbroda erzeugt.

Anzeige
Spaß und Nervenkitzel pur
Spaß und Nervenkitzel pur

Im Laserland Dresden können auch Erwachsene mal wieder Kind sein: Ein einzigartiges Erlebnis für Kollegen, Freunde und Familie und ideales Geschenk!

Stadtgalerist Alexander Lange dankt allen, die in dieser schwierigen Zeit gekommen waren und den vielen fleißigen, freiwilligen Helfer, die bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des Grafikmarktes geholfen haben.

Viel Platz in der Elbsporthalle beim Radebeuler Grafikmarkt.
Viel Platz in der Elbsporthalle beim Radebeuler Grafikmarkt. © Norbert Millauer

Mehr zum Thema Radebeul