SZ + Radebeul
Merken

Deutsche Welle sendet über Radebeul und Moritzburg

Millionen Menschen erfahren so etwas über die Lößnitzgrundbahn, über Meissener Porzellan und Aschenbrödel in Moritzburg.

Von Peter Redlich
 1 Min.
Teilen
Folgen
Die Deutsche Welle berichtet weltweit auch über die Lößnitzgrundbahn zwischen Radebeul, Moritzburg und Radeburg - hier am Bahnhof Weißes Roß.
Die Deutsche Welle berichtet weltweit auch über die Lößnitzgrundbahn zwischen Radebeul, Moritzburg und Radeburg - hier am Bahnhof Weißes Roß. © Arvid Müller (Archiv)

Radebeul/Moritzburg/Meißen. Ein Millionenpublikum wird Sachsen ab 6. November weltweit über die Deutsche Welle (DW) erreichen: Über die verschiedenen TV-Programme des deutschen Auslandssenders wird an diesem Tag erstmals die neue, zweisprachige Sendereihe „Ausfahrt Kultur / Destination Culture“ ausgestrahlt.

In der ersten Staffel mit dem Untertitel „Entdeckungen in Sachsen“ mit insgesamt sieben Episoden stehen Kulturziele im Freistaat Sachsen im Mittelpunkt: vom Porzellanmuseum in Meißen, der Lößnitzgrundbahn in Radebeul, dem Karl-May-Museum sowie den Weingütern Karl-Friedrich Aust und Walter Schuh (Coswig). Moritzburg ist mit dem Moritzburg Festival dabei, die Landesbühnen Sachsen mit dem Musical „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“.

Die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH (TMGS) hat die Deutsche Welle bei der Planung und Umsetzung des Projektes inhaltlich und organisatorisch unterstützt. Ganz viele Drehs gab es in der Lausitz/Oberlausitz. Berichtet wird beispielsweise auch über den Muskauer Park und den Rhododendronpark Kromlau mit Rakotzbrücke, den Tagebau Nochten und die Lausitzer Seenlandschaft, so TMGS-Sprecherin Ines Nebelung.

Wer sich die Folgen über den Kreis Meißen anschauen will: Am 6. November sind Radebeul und Moritzburg im TV der Deutschen Welle 22.30 Uhr dran; am 18. November Meißen. Auch auf dem Youtube-Kanal sind die Dokus zu finden.