merken
PLUS Radebeul

Der Plan fürs neue Krokofit

Im Oktober soll der Aufsichtsrat entscheiden. Sbf-Chef und Planer erklären, wie alles in den nächsten Jahren in Radebeul-Mitte verwirklicht werden kann.

So soll die neue Schwimmhalle - platziert im jetzigen Innenhof - einmal aussehen. Der Zugang wäre in einem Gang links. Durch Glasscheiben können die Eltern beim Schwimmunterricht zuschauen.
So soll die neue Schwimmhalle - platziert im jetzigen Innenhof - einmal aussehen. Der Zugang wäre in einem Gang links. Durch Glasscheiben können die Eltern beim Schwimmunterricht zuschauen. © sbf GmbH Radebeul

Radebeul. Es ist verblüffend klar und logisch, was die Planer von der auch in Dresden ansässigen Firma Bauconcept für die Erneuerung des Radebeuler Sportzentrums Krokofit entworfen haben. Spätestens seit 2016 stand nach einer Untersuchung fest, dass vor allem die Schwimmhalle saniert, oder besser noch, neu gebaut werden sollte.

Sanierung fällt vor allem deshalb aus, weil eine bis zu zwei Jahre lange Schließzeit dem Schulschwimmen und den Vereinen nicht zuzumuten sei, sagt Titus Reime, Geschäftsführer der Stadtbäder und Freizeitanlagen GmbH Radebeul (sbf). Also Neubau. Bauconcept hat sich auf das Gebiet, alte DDR-Schwimmhallen wieder neu zu beleben, spezialisiert.

StadtApotheken Dresden
Die StadtApotheken Dresden sind für Sie da
Die StadtApotheken Dresden sind für Sie da

Die StadtApotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

Was bei dem Plan herausgekommen ist, sind letztlich zwei Varianten. Eine, die lediglich einen Neubau einer Schwimmhalle mit 25-Meter-Bahnen als Anbau im jetzigen Hofgarten - westlich an die Umkleiden anschließend - vorsieht. 13,7 Millionen Euro würde das kosten. Viel interessanter ist allerdings Variante zwei. Sie würde, nach dem Planungsstand von jetzt, nur knapp eine Million Euro mehr verlangen, allerdings das gesamte Krokofit-Areal vom Gebäude der alten Schwimmhalle, über die neue Schwimmhalle, einen neuen Innenhof und einen neuen Empfangsbereich einschließen.

Der neue Empfangsbereich, gleich neben der Ostseite der Tennishalle angeordnet, soll künftig der Zugang für Schwimmhalle, Fitnessbereich, Gastronomie und Sauna sein.
Der neue Empfangsbereich, gleich neben der Ostseite der Tennishalle angeordnet, soll künftig der Zugang für Schwimmhalle, Fitnessbereich, Gastronomie und Sauna sein. © sbf GmbH Radebeul

Bauconcept Niederlassungsleiter Kai Hölzig zu den nur wenig höheren Kosten bei viel mehr neuen Gebäuden: „Das Teure an einem Schwimmbad ist die Technik, nicht die Gebäudehülle.“ Dies könne eine Stahlkonstruktion sein, welche beide Komplexe, von der Tennishalle, über die Fitness- und Kursräume mit der Schwimmhalle verbindet.

Der neue Empfangsbereich wäre dann dort, wo jetzt der Zugang zu den Fitnessbereichen ist. Mit einem Tresen, einem Aufenthaltsbereich und einer neu angelegten Gaststätte, die auch Außenplätze anbietet. Der Zugang zu den Umkleiden und zur neuen Schwimmhalle geht dann von hier ab. Es müsste nur noch einen Kassen- und Servicebereich geben. Der Effekt, weniger Personalaufwand - jetzt sind es je ein Kassenbereich in der Schwimmhalle und einer vor dem Fitness- und Tennisbereich.

Weil zwischen dem dann neuen Empfangsareal und der neuen Schwimmhalle eine Art Innenhof entsteht, könnte dieser künftig nicht nur für die Gastronomie, sondern auch für Veranstaltungen, wie etwa Public Viewing, genutzt werden. Titus Reime: „Hier wäre Platz für 100 bis 200 Personen. So etwas würde unsere Angebotsmöglichkeiten wesentlich erweitern.“

An dieser Stelle, wo sbf-Chef Titus Reime (links) und Planer Kai Hölzig stehen, soll die neue Schwimmhalle gebaut werden.
An dieser Stelle, wo sbf-Chef Titus Reime (links) und Planer Kai Hölzig stehen, soll die neue Schwimmhalle gebaut werden. © Arvid Müller

Neues Becken aus Edelstahl

Der Vorteil für die neue Schwimmhalle: Sie entsteht unmittelbar neben den technischen Anlagen. Es müssen nur Rohre in unmittelbarer Nähe neu verlegt werden. Das Becken soll, ähnlich wie im Bilzbad, aus Edelstahl gefertigt werden. Was wesentlich wartungsärmer ist, als ein gemauertes und mit Fliesen verkleidetes.

Welcher Verschleiß an einem solchen alten DDR-Becken entsteht, müssen die sbf-Leute jedes Jahr wieder an undichten Stellen unterhalb des Beckens feststellen.

Und noch einen wirklichen Clou bringt die Planung mit sich: Die alte Schwimmhalle mit dem alten Becken ist im Mauerwerk immer noch zu gebrauchen. Zwar nicht als Schwimmhalle, aber dafür in zwei Etagen zum einen für die Verwaltungs- und Personalräume des sbf und für zusätzlich auf 200 und 300 Quadratmetern vermietbare Räume, etwa für Veranstaltungen wie Seminare.

Die mit dem neuen Empfangsbereich und der neuen Schwimmhalle wegfallenden Parkplätze sollen entlang der geschlängelten Zufahrtsstraße und auf der anderen Straßenseite nicht nur kompensiert, sondern sogar erweitert werden.

Weiterführende Artikel

Im Krokofit wird jetzt groß sauber gemacht

Im Krokofit wird jetzt groß sauber gemacht

Schwimmhalle und Fitnessstudio mussten wegen des Coronavirus schließen. Die Zwangspause wird für Arbeiten genutzt, die sonst nicht möglich sind.

Reime hat auch schon den klaren Fahrplan, wie es mit den Plänen vorangehen könnte. Seit diesem Monat und bis zum 27. September liegen sind die Pläne für jedermann einsehbar aus. Im Oktober soll der Aufsichtsrat entscheiden. Dann müssen die Fördermittel beantragt werden. 85 Prozent der Kosten können das sein. Dann bleiben bei der Stadt nur 2,16 Millionen Euro hängen. Folgen würden Planung und Baugenehmigung. Baustart im Frühjahr 2024, Eröffnung 2026. Reime sagt, die Schließzeit der Schwimmhalle könnte mit sechs bis acht Wochen gering gehalten werden.

Zwischen den neuen Gebäuden würde ein Innenhof entstehen.
Zwischen den neuen Gebäuden würde ein Innenhof entstehen. © sbf GmbH Radebeul

Mehr zum Thema Radebeul