merken
PLUS Radebeul

Abschluss für Leader in Weinböhla

427 Millionen Euro EU-Gelder flossen von 2014 bis 2020 in den ländlichen Raum Sachsens - wohin wird im Zentraler gesagt.

Sachsens Minister für Umwelt und Landwirtschaft, Thomas Schmidt, ist auch für die Regionalentwicklung im Freistaat zuständig. Am Mittwoch will er mit Akteuren aus den Kommunen auswerten, wie die sechsjährige EU-Förderperiode Leader für die Unterstü
Sachsens Minister für Umwelt und Landwirtschaft, Thomas Schmidt, ist auch für die Regionalentwicklung im Freistaat zuständig. Am Mittwoch will er mit Akteuren aus den Kommunen auswerten, wie die sechsjährige EU-Förderperiode Leader für die Unterstü © www.foto-sampedro.de

Dresden/Weinböhla. Was das europäische Förderprogramm zur Entwicklung des ländlichen Raumes Leader in Sachsen gebracht hat, ist Thema der Abschlussveranstaltung zur von 2014 bis 2020 gelaufenen Förderperiode im Zentralgasthof Weinböhla am Mittwoch, dem 16. September. 

Diskutiert werden soll dann auch, wie es in Sachen Unterstützung des ländlichen Raumes weiter gehen soll. Dazu wird auch Thomas Schmidt, Sachsens Minister für Umwelt und Landwirtschaft, der auch für die Regionalentwicklung zuständig ist, erwartet. Welche Wirkung von Leader für den ländlichen Raum im Freistaat ausgegangen ist, wird Thema des Vortrages von Frank Vogel, Landrat des Erzgebirgskreises und Präsident des Sächsischen Landkreistages, sein. Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, wird sich in einer Videobotschaft an die Anwesenden wenden.

Anzeige
So schön ist die Porzellan- und Weinstadt
So schön ist die Porzellan- und Weinstadt

Meißen hat zahlreiche Facetten: Lernen Sie Ihre Stadt näher kennen und erfahren Sie, was dieser Ort Ihnen alles zu bieten hat. Das und mehr auf Meißen. Lokal

„Kein Zweifel: Sachsen hat wie kein anderes Bundesland den Regionen vertraut und ihnen Verantwortung übertragen - für eigene Strategien und für die Verwendung ihrer Budgets. 427 Millionen Euro, 40 Prozent der Mittel des sächsischen Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum, standen für die Leader-Förderung bereit“, heißt es aus dem Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft. (SZ/ul)

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Radebeul