SZ + Radebeul
Merken

Coswig: Matthias Schuh gilt als Deutschlands junges Weintalent

Der Gault-und-Millau-Weinguide 2024 zeichnet einen Winzer aus Sörnewitzer aus. Dieser versteht das als Werbung für das Anbaugebiet Sachsen.

 3 Min.
Teilen
Folgen
Matthias Schuh steht im Keller des Weingutes und prüft die Qualität des Weins.
Matthias Schuh steht im Keller des Weingutes und prüft die Qualität des Weins. © Karl-Ludwig Oberthür

Coswig. Das Erscheinen des renommierten Gault-und-Millau-Weinguides 2024 ist für das Weingut Schuh aus Sörnewitz mit einer Überraschung verbunden gewesen. Der Expertenrat des Standardwerks für Genießer zählt unter der Rubrik "Next Generation" den Weinbautechniker und Önologen Matthias Schuh zu den "jungen Weintalenten Deutschlands".

"Die Auszeichnung ist für mich persönlich eine Ehrung, aber zugleich für all unsere Mitarbeiter", betont der 36-Jährige. "Ohne das Engagement unseres gesamten Teams wäre eine solche Bewertung nicht möglich." Insgesamt elf junge Winzerinnen und Winzer aus den 13 deutschen Weinanbaugebieten haben es im aktuellen Gault und Millau in die "Next Generation" geschafft.

Die Winzerporträts beruhen nicht auf den Bewertungen der Weingüter im Weinführer, wie der Verlag Edition Michael Fischer mitteilte. Es sollen vielmehr Winzer vorgestellt werden, die basierend auf der Familientradition oder mit einer Neugründung "auf ihre Art und Weise den deutschen Weinbau weiterentwickeln". Die ausgezeichneten Nachwuchswinzer wurden auf Basis von Empfehlungen aus der Weinbranche ausgewählt.

Ihre Angebote werden geladen...